Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

 




Das Verbrechen kam zu ihr nach Hause

Um 2 Uhr nachts: Zwei Räuber überfallen 76-jährige im Schlafzimmer

Dienstag 29. Juni 2021 – Kirchrode / Hannover (wbn). Es ist der Albtraum schlechthin: Zwei unbekannte Täter haben eine 76-jährige Frau überfallen.

Im eigenen Schlafzimmer! Sie standen mitten in der Nacht am Bett und verlangten von der hilflosen Frau die Herausgabe ihres Geldes. Doch dann verschwanden sie so schnell wie sie erschienen sind. Ohne Beute!

Fortsetzung von Seite 1

Nachfolgend die Meldung der Polizei Hannover im Wortlaut:

„Zwei unbekannte Täter haben sich in der Nacht zu Dienstag, 29.6.2021, Zutritt zu einem Haus im hannoverschen Stadtteil Kirchrode verschafft. Sie überraschten die schlafende Bewohnerin und forderten von der 76-Jährigen Geld. Kurz darauf ließen die Männer von der Frau ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.

Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover verschafften sich die beiden Täter am Dienstag zwischen 1:50 und 2:05 Uhr gewaltsam Zutritt zu dem Haus am Asplundweg. Dann begaben sie sich in das Schlafzimmer, wo die 76 Jahre alte Bewohnerin schlief und weckten diese auf. In der Folge hielten sie die Frau fest und forderten von ihr Bargeld. Plötzlich ließen die Männer jedoch von der Frau ab und ergriffen die Flucht in unbekannte Richtung. Die Seniorin wurde bei dem Überfall leicht verletzt, musste jedoch nicht medizinisch behandelt werden. Nach ersten Erkenntnissen flüchteten die Eindringlinge ohne die erhoffte Beute. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchter räuberischer Erpressung.

Die Frau beschrieb einen der beiden Räuber als 20 bis 25 Jahre alt und 1,85 Meter groß. Er war von schlanker bis normaler Statur und sprach akzentfrei Deutsch. Zum Zeitpunkt des Überfalls trug der Mann ein blaues oder dunkles Sweatshirt, eine schwarze Mütze, einen dunklen Mundschutz sowie Arbeitshandschuhe. Zu dem zweiten Mann ist bekannt, dass er ebenfalls zwischen 20 bis 25 Jahre alt gewesen sein soll und etwa 1,80 Meter groß. Er hatte wie sein Komplize eine schlanke bis normale Statur und trug einen dunklen Mundschutz. Zur Sprache des zweiten Täters ist nichts bekannt.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter Telefon 0511 109-5555 zu melden."

 

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE