Flug Nach Planmäßig
XQ369 ANTALYA 01:20
LLX5931 MALLORCA 04:00
LLX5831 VARNA 05:00
Flug Von Planmäßig
LH2182 MUENCHEN 22:55
XQ368 ANTALYA 00:30
LLX5824 FUERTEVENTURA 23:25

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln

Wetter Hannover


Arbeitssieg!

Mit etwas Glück: Hannover dreht das Spiel und gewinnt gegen Bochum

Von Maximilian Wehner

Dienstag, 14. Februar 2017 – Hannover (wbn). Es war ein Arbeitssieg für Hannover. Mit 2:1 und einer großen Menge an Glück bezwangen die 96er vor rund 26.000 Zuschauern am Montagabend den VFL Bochum. Denn nach Rückstand, drehten die Roten das Spiel und gingen so als Sieger vom Platz. Somit halten sie den Anschluss an die Tabellenspitze und sind im Aufstiegsrennen gut dabei.

Hannover kam nur sehr schleppend ins Spiel. Zwar war Hannover bemüht, aber die Chancen hatte Bochum: In der 15. Spielminute drosch Stiepermann den Ball an die Querlatte. Glück für 96! Eine Zeigerumdrehung später fiel dann das Tor für die gefährlichen Bochumer: Gündüz lupft den Ball von der Mittellinie aus in den Lauf von Wurtz. Dieser nimmt den Ball an und schiebt ihn von der Sechzehnerkante an 96-Keeper Tschauner vorbei. Die Antwort der Leinestädter hätte schnell folgen können, doch Harnik scheiterte an VFL-Torwart Riemann.

Fortsetzung von Seite 1

 

Doch vor der Pause konnte 96 den Rückstand doch noch egalisieren: Sarenren Bazee, der junge Flügelflitzer, spielt von der linken Seite eine flache Flanke in den Rücken der Abwehr. Dort steht Martin Harnik. Dieser netzt gegen die Laufrichtung des Torhüters ins linke Eck ein. Die zweite Halbzeit begann ähnlich mühsam wie die erste. Zwingende Chancen waren bis zur 63. Spielminute Mangelware. Doch dann foulte der Bochumer Merkel den 96er Edgar Prib. Folge: Elfmeter. Nachdem Sané am Pokalabend verschossen hatte, schob Harnik den Ball sicher zum 2:1 ein.

10 Spielminuten später wieder Elfmeter. Losilla foulte in der 73. Minute Bazee. Schiedsrichter Stieler zeigte auf den Punkt, Harnik trat wieder an, schoss denn Ball aber rechts neben das Tor. Das Spiel blieb weiterhin offen. Dann dreifaches Glück für 96: Zweimal zeigt Stieler nicht auf den Punkt. Zwei Handspiele von Sané und Anton ahndet der Schiri nicht und liegt damit auch richtig. In der 86. Spielminute traf Hoogland schließlich noch die Unterkante der Latte, weitere Chancen waren Fehlanzeige. Hannover rettete sich somit bis zum Schlusspfiff und behält die drei Punkte in der Heimat.

 

Radio Boerry Logo - Link zum Radio (pls)

Radio Börry Player

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE