Flug Nach Planmäßig
LH2177 MUENCHEN 09:20
LLX5171 GRAN CANARIA 10:00
CAI7864 ANTALYA 10:30
Flug Von Planmäßig
LH2176 MUENCHEN 08:40
CAI7863 ANTALYA 09:40
HG7727 MALLORCA 10:40

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln

 




Das besondere WBNachrichten-Video
Außenpolitik darf nicht die Städte belasten - Ministerpräsident Weil vermisst in Sachen AKP-Auftritte eine klare Ansage der Bundesregierung

Von Ralph Lorenz und Max Wehner

Samstag 18. März 2017 - Ohr / Hameln (wbn). Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) vermisst von der Bundesregierung „ein klares Wort“ zu politischen Auftritten von eingereisten führenden AKP-Politikern in den Städten und Gemeinden. Am Rande einer Veranstaltung im Solarinstitut bei Hameln sagte Weil den „Weserbergland-Nachrichten.de“: „Das ist doch am Ende des Tages Außenpolitik, die sich bei uns in den niedersächsischen Städten niederschlägt.“ Außenpolitik sei nach der Aufgabenverteilung Sache des Bundes.
Ministerpräsident Stephan Weil: „Ich finde es nicht gut, dass der Bund an dieser Stelle seine Verantwortung durch Nichtstun abschiebt auf die Kommunen und auf die Länder. Und ich würde mich sehr freuen wenn sich das ändert.“

Weiterlesen...

 

Der Kommentar

Möglicherweise war dies die allerletzte Warnung: Die Räumung des Atommeilers in Grohnde und weiterer fünf Atomkraftwerke in Norddeutschland

Von Ralph L o r e n z

Ja, Menetekel sehen so aus.

Am Vorabend des bundesweiten und internationalen Fukushima-Mahntages kam die Nachricht von der sofortigen Evakuierung der sechs norddeutschen Atomkraftwerke. Allen voran in Grohnde. Auslöser war der Geisterflug eines zunächst unbekannten Passagierflugzeuges (Typ Dreamliner) aus dem Luftraum von Ungarn in den norddeutschen Luftraum. Alarmrotten in der Tschechei, in Deutschland und in Belgien stiegen auf um die mysteriöse Maschine zu eskortieren, deren Besatzung quälende 22 Minuten lang keinen Funkkontakt zu den Fluglotsen erwidert hatte. Niemand wusste warum. So kündigen sich Flugzeugentführungen und Terroranschläge im Großformat an.

Weiterlesen...

 

Alarm im niedersächsischen Luftraum - 22 Minuten der Ungewissheit werden zum Albtraum - Alarmstart der Abfangjäger
Funkkontakt zu Linienflugzeug abgebrochen: Umweltministerium lässt Kernkraftwerk Grohnde räumen - und fünf weitere Atommeiler im Norden werden ebenfalls evakuiert!

Freitag 10. März 2017 - Hannover/Grohnde (wbn). Spektakuläre Entscheidung! Das Umweltministerium in Hannover hat am Vormittag die drei niedersächsischen Atomkraftwerke Grohnde, Lingen und Unterweser evakuiert. Der Grund: Aus unbekannten Gründen war der Funkkontakt zu einem aus Ungarn einfliegenden Linienflugzeug vorübergehend abgebrochen. Kurz darauf erfolgte auch die Räumung der Atomkraftwerke in Schleswig-Holstein, so dass die Evakuierungsmaßnahmen insgesamt sechs Atommeiler im Norden betroffen haben.

Um 10.27 Uhr wurde ein Voralarm ausgelöst und die Kernkraftwerke bis auf eine Notbesetzung geräumt. Um 10.49 Uhr konnte der Funkkontakt wiederhergestellt werden. Die Erkenntnis: Kein Ernstfall, aber – so heißt es aus dem Niedersächsischen Umweltministerium – „die vorgesehenen Maßnahmen haben ordnungsgemäß funktioniert“.

(Zum Bild: Das Kernkraftwerk Grohnde ein Anschlagsziel für Flugzeugentführer? Die heutige Räumung beweist zumindest, dass die Behörden auf ein solches Szenario vorbereitet sind. Archivfoto: Weber. Zum Bild unten: Nach Informationen der Bild-Zeitung soll es sich bei dem Flugzeug um eine solche Maschine des Typs Boeing 787 „Dreamliner“ gehandelt haben – ein Langstreckenflugzeug, das in verschiedenen Varianten zwischen 290 und 330 Passagiere befördern kann. Symbolfoto (CC BY-SA 3.0): Dave Sizer/wikipedia)

Weiterlesen...

 

Ohne Führerschein gefährdet er mehrere Verkehrsteilnehmer:

Jugendlicher (16) düst mit Mutters Auto durch Emmerthal

Mittwoch, 8. März 2017 – Emmerthal (wbn). Dieser 16-Jährige wollte seine Fahrstunden wohl auf eigene Faust machen: Er schnappte sich das Auto seiner Mutter, düste durch Emmerthal und gefährdete dabei zwei Spaziergänger und einen weiteren Autofahrer, bis die Polizei den Jugendlichen stoppen konnte.

Nach bisherigen Ermittlungen benutzte der 16-Jährige den Ersatzschlüssel seiner Mutter zum Starten des Fahrzeugs. Dabei befuhr er die Straßen Langes Feld, Mühlenweg und Gartenstraße. Das unbeleuchtete und in Schlangenlinien fahrende Fahrzeug der Marke Nissan fiel zwei Spaziergängern auf. Als diese sich mit einem Sprung zur Seite retten mussten, alarmierten sie die Polizei. Diese stoppte den Jugendlichen, nachdem er ein anderes Auto an der Kreuzung Mühlenweg/ Reherstraße schnitt. Der Emmerthaler muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren ohne Führerscheins verantworten.

Weiterlesen...

 

Anlagenrevision und Austausch von 60 Brennelementen:
Kernkraftwerk Grohnde geht ab morgen vorübergehend vom Netz

Freitag 3. März 2017 - Grohnde (wbn). Das Kernkraftwerk Grohnde geht morgen früh planmäßig zum 34. Brennelementwechsel und zur jährlichen Anlagenrevision vom Netz.

Das teilt der Betreiber ‚Preussen Elektra‘ mit und hat außerdem im Detail angekündigt, welche Arbeiten in den kommenden Wochen ausgeführt werden sollen.

Weiterlesen...

 

Einbahnstraßenregelung am Ohrberg wird aufgehoben:
Bundesstraße 83 ab Freitag wieder in beide Richtungen befahrbar

Mittwoch 1. Februar 2017 - Ohr (wbn). Schluss mit der Einbahnstraßenregelung am Ohrberg! Wie die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln mitteilt, wird am kommenden Freitag die Verkehrsführung umgestellt. Konkret heißt das: Die Bundesstraße 83 wird dann wieder in beide Richtungen befahrbar sein, die Umleitung über Groß Berkel aufgehoben.

Der Wermutstropfen allerdings: Für die noch zu erledigenden Rest-Bauarbeiten muss wieder eine Ampel her.

Weiterlesen...

 

War es Eisglätte? Er kam auf der K22 von der Fahrbahn ab

Es geschah heute Vormittag: Autofahrer aus Bodenwerder stirbt nach Aufprall an Straßenbaum bei Daspe

Sonntag 29. Januar 2017 - Daspe / Emmerthal (wbn). Und wieder ist ein Autofahrer bei einem Aufprall gegen einen Straßenbaum ums Leben gekommen.

Am heutigen Sonntag Vormittag ist ein 49 Jahre alter Mann aus Bodenwerder auf der Kreisstraße 22 zwischen Daspe und Hajen aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abgekommen.

Weiterlesen...

 

Inzwischen ist die Baugruppe ausgetauscht:
Elektronik-Schaden im Reaktorschutzsystem des Kernkraftwerkes Grohnde

Freitag 27. Januar 2017 - Grohnde (wbn). Im Kernkraftwerk Grohnde ist am Donnerstag eine elektronische Baugruppe in einem von vier Strängen des Reaktorschutzsystems ausgefallen.

Das teilt der Betreiber „Preussen Elektra“ mit und weist gleichzeitig darauf hin, dass das Ereignis unterhalb der siebenstufigen internationalen Skala zur sicherheitstechnischen Bewertung von Vorkommnissen in Kernkraftwerken ('Stufe 0') liegt.

Weiterlesen...

 

Polizei ermittelt nach Verkehrsunfall in Ohr:
Auto kracht gegen Garage, der mutmaßliche Fahrer (19) will aber gar nicht am Steuer gesessen haben

Montag 23. Januar 2017 - Ohr (wbn). Was war denn da los? Ein VW Golf ist in der Nacht zum Samstag in einer Rechtskurve in Ohr geradeaus gefahren und trotz Vollbremsung gegen eine Garage geprallt. Im Wagen: Ein 16 Jahre altes Mädchen aus Düsseldorf und ein betrunkener 19-Jähriger aus Lügde, der nicht der Fahrer des Golf gewesen sein will.

Weil die Beamten so ihre Zweifel an der Aussage des Mannes hatten, wurden sowohl das Auto als auch die Bekleidung der Beteiligten beschlagnahmt. Den Führerschein konnte der mutmaßliche Fahrer auch gleich abgeben.

Weiterlesen...

 

Bei Schnee und Eis:

Reifen abgefahren, Versicherungsschutz erloschen – dennoch: Raser fährt mit 120 durch Hanebülten

Freitag, 20. Januar 2017 – Hanebülten (wbn). Dieses „Verkehrsrisiko“ hatte es wohl eilig: Mit 120 statt 50 Kilometern pro Stunde raste ein Autofahrer durch den kleinen Ort Hanebülten. Zusätzlich hatte er abgefahrene Reifen und keinen Versicherungsschutz, wodurch er nicht nur sich, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr gebracht hat.

Bei Messungen der Kreisverwaltung auf der Landesstraße 431 in Hanebülten stellten Beamte den Verkehrssünder fest. Trotz zulässiger Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde und winterlichen Straßenverhältnissen war das Fahrzeug mehr als doppelt so schnell wie erlaubt.

Weiterlesen...

 

Beamten stoppen Trunkenheitsfahrt auf der B 83

Mit mehr als 2 Promille: Betrunkener Rollerfahrer wird von der Polizei aus dem Verkehr gezogen

Montag, 16. Januar 2017 – Emmerthal (wbn). Diese Alkoholfahrt mit dem Roller endete auf der Polizeiwache: Mit mehr als 2 Promille wird ein 43-jähriger Emmerthaler am frühen Sonntagmorgen von einer Polizeistreife aus dem Verkehr gezogen.

Er war zusammen mit seinem Beifahrer auf der Bundesstraße 83 unterwegs. Aufgefallen war er den Polizisten durch Schlangenlinien und ein unsicheres Fahrverhalten. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle fanden die Beamten neben der Trunkenheit heraus, dass der 43-Jährige gar nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Der Zweiradfahrer wurde somit zur Wache genommen, wo ihm ein Blutprobe entnommen wurde. Sein 33-jähriger Sozius musste den rund 13 Kilometer langen Heimweg nach Bodenwerder zu Fuß antreten.

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...

Radio Boerry Logo - Link zum Radio (pls)

Radio Börry Player



Hollys Western Store in Tündern





powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE