Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

 




Jetzt geht's richtig los!

B1-Umgehung Coppenbrügge: Auftrag für Straßenbau erfolgt in Kürze - Baubeginn schon ab Oktober

Mittwoch 12. September 2018 - Coppenbrügge (wbn). Darauf haben die Coppenbrügger im Ostkreis schon lange gewartet: Der Auftrag für den Erd- und Straßenbau des ersten Teilabschnittes der Ortsumgehung Coppenbrügge-Marienau wird in Kürze erteilt.

Das hat heute die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln mitgeteilt. Mit einem Baubeginn ist ab Oktober zu rechnen. Es ist vorgesehen ab der Bundesstraße 422 (Niederstraße / Woltweg) mit dem Trassenneubau der neuen Ortsumgehung in Richtung Marienau bis zur Schachtebeeke zu beginnen.  Ein Großteil der Brückenbauwerke ist bereits fertiggestellt oder sie werden bis Ende November 2018 fertiggestellt sein.

Weiterlesen...

 

Es geschah gestern Mittag

Trotz herabgelassener Schranke: 82-Jähriger steht auf den Gleisen und wird in Marienau vom Zug erfasst und tödlich verletzt

Mittwoch 29. August 2018 - Coppenbrügge (wbn). Tragödie auf den Bahngleisen in Coppenbrügge. Im Ortsteil Marienau ist gestern ein 82 Jahre alter Mann aus der Region Hannover auf den Bahngleisen am Bahnübergang in Marienau von einem Nahverkehrszug erfasst und getötet worden.

Das Unglück ereignete sich trotz herabgelassener Halbschranken und Warnsignale. Der Zugführer (46) hatte noch eine Notbremsung eingeleitet, kam aber mit dem Personenzug der Nord-West-Bahn nicht mehr rechtzeitig zum stehen.

Weiterlesen...

 

Feucht-fröhlich - und dennoch nüchtern:

Erfrischendes Jubiläum der DLRG und des Freibads lockt unter blauem Himmel mehr als 800 Besucher an

Aus Coppenbrügge berichtet Kristina Mey

Montag 20. August 2018 - Coppenbrügge / Hildesheim  (wbn). Es war das Highlight der Jubiläumsparty, die gestern im Freibad Coppenbrügge bei strahlendem Sonnenschein anlässlich des 60-jährigen Bestehens der DLRG und des Freibads gefeiert wurde: Während Sandra von SkyDive-Hildesheim 2016 e.V. noch per Mikrofon erklärte, dass Spörli ja bereits 5.400 Sprünge absolviert habe und es für ihn ja wohl eine Leichtigkeit sei, auf dem neben dem Becken ausgelegten Kreuz zu landen, hatte Spörli ganz andere Pläne.

Denn ehe die Zuschauer im gut gefüllten Coppenbrügger Freibad realisierten, was er vorhatte, war er bereits mitten im großen Schwimmbecken gelandet. Für die zweite Überraschung sorgten kurz darauf die Einsatzkräfte der DLRG Coppenbrügge, die den Fallschirmspringer direkt in eine Rettungsübung eingebunden haben und so das Retten von Personen aus dem Wasser demonstrierten. Dass dieser Tag ein besonderer in der Geschichte des nun 60-jährigen Freibads werden sollte, hatte sich bereits am Vormittag angedeutet. Zu Gast war die Fitnass-Tour der BKK24 und der DLRG, bei der sich 20 bunt gemischte Teams einen harten, aber fairen Wettkampf lieferten

(Zum Bild: Aus 1.500 Meter Höhe: Sky Diver Spörli kurz vor der Wassertaufe im Coppenbrügger Freibad. Foto: DLRG)

Weiterlesen...

 


Das besondere WBNachrichten-Video
Es war wirklich ein Höhepunkt: Sprung aus 1.500 Meter Höhe in das Coppenbrügger Freibadbecken

Von Ralph Lorenz und Veronica Maguire

Montag 20. August 2018 - Coppenbrügge (wbn). Vom Himmel hoch, da kam er her – der Gast mit der steilsten Anreise zum 6ojährigen Bestehen der DLRG Coppenbrügge: „Spörli“ von den Sky Divers aus Hildesheim. Er sprang in 1.500 Metern Höhe direkt über dem Freibadgelände ab und war am sommer- blauen Himmel zunächst nur als stecknadelkleiner Punkt wahrzunehmen. Für Spörli hatte die DLRG unübersehbar ein Landekreuz am Beckenrand platziert. Doch der Sky Diver machte seinem Namen alle Ehre.
Der „Himmelstaucher“ landete mitsamt Fallschirm in dem Schwimmerbecken und tauchte erst mal unter. Das scheinbare Missgeschick war allerdings so abgesprochen. Denn jetzt konnten sich die DLRG-Rettungsschwimmer in Szene setzen. Eine Dramaturgie nach Thomas Endes Geschmack, dem Mastermind der DLRG Coppenbrügge. Die perfekte Punktlandung entsprach dem hohen Niveau dieser Jubiläumsveranstaltung, bei der die DLRG-Mitglieder mit unglaublicher Leichtigkeit ihre Fähigkeiten im Becken und am Rande vorführten.

Weiterlesen...

 

Es geschah heute Mittag

Zusammenstoß bei Salzhemmendorf: Pkw-Fahrerin aus Coppenbrügge (69) übersieht Kradfahrer (79) - Biker erleidet schwere Verletzung

Samstag 18. August 2018 - Salzhemmendorf / Coppenbrügge (wbn).  Unfall zweier Senioren auf der Landesstraße 462 bei Salzhemmendorf.

Eine Pkw-Fahrerin (69) wollte aus Ockensen kommend, in Richtung Salzhemmendorf einbiegen und übersah offensichtlich einen 79 Jahre alten Kradfahrer, der auf der L 462 in Richtung Thüste fuhr. Es kam zum Zusammenstoß.

Weiterlesen...

 


Das besondere WBNachrichten-Video
Ein stolzes Jubiläum - und eine traurige Bilanz: DLRG beklagt 300 Tote bei Badeunfällen in Deutschland. Allein 40 starben in Niedersachsen

Aus Coppenbrügge berichtet Ralph Lorenz

Coppenbrügge (wbn). Es ist eine Tragödie, die sich Jahr für Jahr verschärft. Der Anteil der Menschen, die kaum oder gar nicht schwimmen können nimmt stetig zu. Die Folge: Etwa 300 Menschen haben in diesem Jahr bei Badeunfällen ihr Leben gelassen - und das Jahr ist noch nicht zuende. Allein 40 tödliche Badeunfälle sind in Niedersachsen verzeichnet worden. Die Deutsche Lebensrettungs-gesellschaft (DLRG) sieht sich damit einer Herausforderung in nicht gekanntem Ausmaß gegenüber.

Denn immer weniger Menschen haben schwimmen gelernt. Und besonders fatal: Unter dem allgemeinen Sparzwang in den Kommunen schließen immer mehr Städte und Gemeinden ihre Badeeinrichtungen. Eine große Ausnahme macht hierbei die Gemeinde Coppenbrügge am Ith. Mit Unterstützung der örtlichen DLRG hat sich die Gemeinde seit 60 Jahren bei ihrem Bäderbetrieb wirtschaftlich über Wasser halten können. Nunmehr feiern die Gemeinde und die DLRG-Ortsgruppe ihr 60jähriges Bäderjubiläum.

Weiterlesen...

 

Mutige Ersthelfer ziehen 41-Jährige aus Coppenbrügge aus dem brennenden Polo - doch sie stirbt

Wenige Tage nach dem fröhlichen Feuerwehrjubiläum - schon wieder ein Einsatz, der zu den extremsten Belastungen gehört, denen Feuerwehr-Kameraden heute ausgesetzt sind

Montag 13. August 2018 - Hohnsen / Coppenbrügge (wbn). Fahrzeugbrände aus denen Personen gerettet werden müssen, Unfälle am Straßenbaum, bei denen das Wrack kaum noch erkennen lässt, was für ein Fahrzeug es war – diese Eindrücke gehören immer wieder zu den erschütternden und extremsten Ereignissen, denen sich Feuerwehrkameraden in der heutigen Zeit stellen müssen.

Immer öfter werden die Gemeindefeuerwehren in Niedersachsen zu solchen Extremunfällen im Verkehrsgeschehen alarmiert. Nur wenige Tage nach ihrem 140-Jahr-Jubiläum wurde die Freiwillige Feuerwehr Coppenbrügge zu einem schweren Unfall auf der L423 gerufen, bei dem die 41 Jahre alte Polo-Fahrerin aus Coppenbrügge lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Von Ersthelfern konnte sie noch aus dem brennenden Fahrzeug geholt werden, doch der Notarzt hatte trotz sofort eingeleiteter Wiederbelebungsmaßnahmen der Ersthelfer nur noch den Tod der Coppenbrüggerin feststellen können

(Zum Bild: Die Coppenbrügger Feuerwehr im Einsatz. Das Bild wurde von der Polizei heute morgen zur Verfügung gestellt. Foto: Polizei)

Weiterlesen...

 

Es geschah gestern Abend auf der Bundesstraße 1

Mit voller Wucht gegen den Brückenpfeiler: Audi-Fahrer (55) aus Coppenbrügge stirbt noch am Unfallort

Donnerstag 2. August 2018 - Coppenbrügge / Hameln (wbn). Ein 55 Jahre alter Audi-Fahrer aus Coppenbrügge ist gestern Abend nach einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 1 seinen lebensgefährlichen Verletzungen noch an der Unfallstelle erlegen.

Mit großer Wucht, so die Mitteilung der Polizei, sei er in einer langgezogenen Rechtskurve frontal gegen den Pfeiler der Eisenbahnbrücke geprallt. Der Fahrer war nach links abgekommen. Das Wrack begann zu brennen. Eine Autofahrerin alarmierte die Feuerwehr, die den Entstehungsbrand im Motorraum rasch ablöschen konnte. Für den schwerverletzten Coppenbrügger kam jedoch jede Hilfe zu spät.

(Zum Bild. Die alarmierten Feuerwehrkameraden können das Wrack rasch löschen. Doch für den Audi-Fahrer aus Coppenbrügge kommt jede Hilfe zu spät. Foto: Polizei)

Weiterlesen...

 

Technischer Defekt in der Sommerhitze

In Hohnsen und Grohnde: Strohballenpressen brennen auf den Feldern

Donnerstag 19. Juli 2018 -  Coppenbrügge / Emmerthal (wbn). Duplizität der Ereignisse an einem sehr heißen Sommertag im Weserbergland: An zwei verschiedenen Orten, in Hohnsen und in Grohnde, sind Strohballenpressen in Brand geraten.

Und jeweils in letzter Minute konnten die Landwirte die brennenden Strohpressen vom Zugfahrzeug abtrennen.

Weiterlesen...

 

Den Führerschein sichergestellt

Auf der B1: Am Steuer eingeschlafen? Pick up kracht in Leitplanke und gegen Baum - drei Verletzte und hoher Schaden

Montag 25. Juni 2018 – Coppenbrügge / Salzhemmendorf (wbn). Am Steuer gepennt? Auf der Bundesstraße 1 ist eine Pick up-Fahrerin an der Ausfahrt Diedersen zwischen Hameln und Coppenbrügge von der Fahrbahn abgekommen.

Der schwere Geländewagen krachte gegen die Leitplanke und gegen einen Baum. Die 39 Jahre alte Fahrerin, ihr 36 Jahre alter Beifahrer und eine 27-jährige Mitfahrerin wurden verletzt

(Zum Bild: Die deformierte Leitplanke verdeutlicht die Wucht des Aufpralles. Foto: Polizei)

Weiterlesen...

 

Überraschende Personalie

Wegen "unterschiedlicher Vorstellungen": Norbert Gellert ist als Vertriebsvorstand der Volksbank im Wesertal fristgemäß gekündigt worden

Donnerstag 14. Juni 2018 - Coppenbrügge / Aerzen (wbn). Norbert Gellert, der Vertriebsvorstand der Volksbank im Wesertal, scheidet überraschend aus. Ihm wird zum 30. Juni 2019 „ordentlich und fristgemäß“ gekündigt, wie es in einer offiziellen Erklärung heißt.

Die offizielle Mitteilung der Volksbank im Wesertal liegt seit heute Nachmittag den Weserbergland-Nachrichten.de vor.

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...

Radio Boerry Logo - Link zum Radio (pls)

Radio Börry Player

 



Hollys Western Store in Tündern

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE