Flug Nach Planmäßig
LH2181 MUENCHEN 19:55
LH2183 MUENCHEN 06:05
5P5851 FUERTEVENTURA 09:00
Flug Von Planmäßig
LH2180 MUENCHEN 19:20
LH2182 MUENCHEN 22:45
LH2176 MUENCHEN 08:55

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

 



Kompanieübung „Blue Lion 2018“:
Bundeswehr probt im Februar ein Logistik-Szenario im Landkreis Nienburg

Montag 8. Januar 2018 - Nienburg / Steyerberg (wbn). Die Bundeswehr führt in der Zeit vom 1. bis zum 28. Februar eine Logistik- und Transportübung unter anderem im Landkreis Nienburg durch. Darauf weist der Flecken Steyerberg als eine der betroffenen Gemeinden hin.

Beübt werden vom Standort Rotenburg aus die Bereiche Bergung, Abschub sowie Transport von Material zu beziehungsweise von verschiedenen Liegenschaften und Übungsplätzen. Weil in erster Linie Einzelfahrten als Großraum- oder Schwerlasttransporte durchgeführt werden sollen, müssen sich Autofahrer auf Verkehrsbehinderungen einstellen.

Weiterlesen...

 


Das besondere WBNachrichten-Video
Maßarbeit der Bergungsmannschaft auf der Weser: Havarist wird 50 Meter vom Unglücksort weggezogen und sanft an die Anlegestelle bugsiert

Von Ralph Lorenz und Mark Allen Shepherd (Kamera)

Leeseringen / Nienburg (wbn). In der Ruhe liegt die Kraft! Behutsam haben zwei Binnenschiffe heute Mittag den Havaristen aus Magdeburg vom Unglücksort 50 Meter weggezogen und dann an die Anlegestelle in Leeseringen bugsiert. Nichts ging mehr auf der Weser bei Nienburg! Der Schiffsverkehr war am Donnerstag wegen eines missglückten Anlegemanövers des Güterschiffes total gesperrt worden. Der Führer des mit rund 950 Tonnen Flüssigdünger beladenen Binnenschiffes wollte bei Leeseringen am rechten Ufer anlegen, um dort zu entladen.

Von der starken Weser-Strömung wurde jedoch das Schiff an das gegenüber liegende Ufer gedrückt und dabei das Ruderblatt beschädigt. Was viele nicht wissen, den erfahrenen Binnenschiffern auf der Weser jedoch bekannt ist: Die Weser ist der mit Abstand  "schnellste Fluss" in Deutschland - und bei Hochwasser, wie in diesen Tagen, noch etwas schneller...

Weiterlesen...

 
Bergungsarbeiten haben noch nicht begonnen
Weser-Schifffahrt bei Nienburg voraussichtlich noch bis Mittag blockiert

Freitag 29. Dezember 2017 - Leeseringen / Nienburg (wbn). Seit gestern ist die Weser bei Leeseringen für die Schiffahrt blockiert. Und dies wird auch noch für Stunden so bleiben.

Bei einem Manöver an einer Anlegestelle ist das Ruder eines Frachtschiffes beschädigt worden, so dass es aus eigener Kraft nicht mehr freikommt.

Weiterlesen...

 

Nichts geht mehr: Havarist hat sich quer gelegt

Nach Schiffsunfall auf der Weser - Schifffahrt seit gestern bei Stromkilometer 260,3 blockiert

Freitag 29. Dezember 2017 - Nienburg (wbn). Nichts geht mehr auf der Weser bei Nienburg! Der Schiffsverkehr ist auf der Weser wegen eines missglückten Anlegemanövers eines Güterschiffes total gesperrt worden.

Der Führer des mit rund 950 Tonnen Flüssigdünger beladenen Güterschiffes wollte bei Leeseringen am rechten Ufer anlegen, um dort zu entladen. Von der starken Strömung wurde das Schiff an das gegenüber liegende Ufer gedrückt und das Ruderblatt beschädigt.

Weiterlesen...

 

Vermisstenfahndung aus Nienburg:
Polizei sucht nach verschwundenem Mann (31)

Dienstag 19. Dezember 2017 - Nienburg (wbn). Wer hat diesen Mann gesehen? Die Polizei Nienburg bittet um Hinweise auf den aktuellen Aufenthaltsort des 31-Jährigen, der seit vergangenem Donnerstag vermisst wird. Er ist nach Erkenntnissen der Ermittler sehr zurückhaltend und benötigt Hilfe.

Der Gesuchte ist etwa 1,83 Meter groß und Brillenträger. Er hat sehr kurze Haare und ist möglicherweise in schwarzen Turnschuhen (Größe 45) mit weißen Applikationen, einer schwarzen Jeanshose und einer schwarzen Jacke mit dünnem weißen Rand unterwegs. Dazu trägt er vermutlich einen grauen Kapuzenpullover und eine schwarze Schirmmütze mit weißer Schrift.

(Zum Bild: Wer hat diesen Mann seit Donnerstag gesehen? Hinweise an die Polizei Nienburg, Telefon 05021-97780. Foto: Polizei)

Weiterlesen...

 

Tödliche Kollision am Bahnübergang
VW Golf von Güterzug erfasst und 800 Meter mitgeschleift – Fahrer (29) stirbt im Autowrack

Freitag 8. Dezember 2017 - Nienburg (wbn). Tödlicher Crash am Bahnübergang: Bei einer Kollision mit einem Güterzug ist in der Nacht ein 29 Jahre alter Autofahrer aus dem Raum Nienburg ums Leben gekommen.

Der Mann hatte offenbar mit seinem Wagen den Bahnübergang ‚Zur Stadtforst‘ überquert, war dann von der Lokomotive des in Richtung Bremen fahrenden Zuges erfasst und 800 Meter bis zum nächsten Bahnübergang ‚An der Stadtgrenze‘ mitgeschleift worden. Am dortigen Einsatzort konnten Rettungskräfte nichts mehr für den 29-Jährigen tun. Die Hintergründe für die tödliche Kollision sind unklar. Zur Ursache will die Polizei derzeit keine Angaben machen, spricht aber von einem Unglücksfall.

(Zum Bild: Der Wagen des Unfallopfers wurde 800 Meter weit mitgeschleift. Der Fahrer starb darin. Foto: Marc Henkel, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Nienburg/Weser)

Weiterlesen...

 

Grablaternen zertreten, Blumen herausgerissen, Engelsfiguren beschädigt:
Unbekannte verwüsten Nordertorfriedhof in Nienburg

Montag 20. November 2017 - Nienburg (wbn). Sinnlos-Aktion in Nienburg: Dort haben Unbekannte den Nordertorfriedhof verwüstet – Grablaternen zerstört, Blumen aus den Töpfen gerissen und Engelsfiguren kaputtgemacht.

Damit nicht genug: Tage später war versucht worden, in einen Gartengeräteraum des Friedhofs einzubrechen. Jetzt ermittelt die Polizei, bittet um Hinweise von Zeugen.

Weiterlesen...

 

Es geht um die Verkehrssicherheit
Kreisstraße 4 bei Linsburg wird morgen für Wildschweinjagd gesperrt

Montag 20. November 2017 - Linsburg / Wenden (wbn). Die Polizei Nienburg teilt mit, dass morgen Vormittag die Kreisstraße 4 zwischen Linsburg und Wenden gesperrt werden muss. Der Grund: Die diesjährige Wildschweinjagd.

„Diese Jagd ist insbesondere auch zur Sicherheit der Verkehrsteilnehmer wichtig, da hier häufig Wildwechsel von Wildschweinen zu beobachten ist“, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Die Sperrung dauert voraussichtlich von 9 bis 11.30 Uhr an.

Weiterlesen...

 

Gleich an mehreren Stellen loderten die Flammen:
Brandstiftung in ehemaliger Briten-Kaserne

Donnerstag 16. November 2017 - Nienburg (wbn). Feueralarm in einem leerstehenden Kasernengebäude der Briten in Nienburg! Dort hat es gegen 4 Uhr in der Früh gleich an mehreren Stellen gebrannt. Die Polizei geht deshalb klar von Brandstiftung aus.

Das Gebäude diente den britischen Streitkräften einst als Offizierskasino und steht seit etlichen Jahren leer. Informationen, nach denen dort eine Obdachlosenunterkunft entstehen soll, haben sich nicht bestätigt. Zum entstandenen Sachschaden können die Ermittler wegen des Zustands des Gebäudes keine Angaben machen.

(Zum Bild: Beim Eintreffen der Feuerwehrleute drang bereits dichter Rauch aus dem Gebäude am Meerbachbogen. Foto: Henkel/Feuerwehr Nienburg)

Weiterlesen...

 

Abenteuerliche Flucht:

Der Lupo wurde von einem Baum gestoppt, die Fahrerin (26) von der Polizei an einem Elektro-Weidezaun

Freitag 10. November 2017 - Stolzenau / Landesbergen (wbn).  Die aufleuchtende Ansage „Stopp Polizei“ empfand eine 26 Jahre alte Pkw-Fahrerin aus Nienburg nicht unbedingt als verpflichtenden Hinweis und setzte unverdrossen ihre Fahrt mit ihrem Lupo fort.

Doch die Polizeistreife ließ sich nicht abschütteln und folgte kreuz und quer durch Landesbergen. Auch akustische Signale wurden von der zügig vorausfahrenden 26-Jährigen nicht unbedingt so gedeutet, dass sie die Verpflichtung zum sofortigen Anhalten sehen würde.

Weiterlesen...

 

Er hatte die Ruhe weg...
Treckerfahrer (18) aus dem Landkreis Nienburg tuckert mit Heuwender über die Autobahn

Mittwoch 25. Oktober 2017 - Sittensen / Nienburg (wbn). Mit dem Trecker auf der Autobahn! Ein Teenager aus dem Landkreis Nienburg ist mit einem landwirtschaftlichen Gespann über die A 1 Richtung Hamburg geschlichen.

Als die Polizei das Gefährt samt Heuwender kontrollierte, gab der 18-Jährige sodann dem Navi die Schuld. Das habe ihn auf dem Weg von Sulingen nach Gyhum-Bockel auf die Autobahn gelotst. Ungünstig: Ein Drogentest verlief positiv auf Opiate und THC, den Wirkstoff von Marihuana. Wie lang der Treckerfahrer bis zur Polizeikontrolle schon auf der Autobahn unterwegs gewesen war, ist nicht überliefert.

(Zum Bild: So nicht, junger Mann! Polizisten haben dieses Gespann und den 18 Jahre alten Fahrer von der Autobahn und damit aus dem Verkehr gezogen. Foto: Polizei)

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...

Radio Boerry Logo - Link zum Radio (pls)

Radio Börry Player





Hollys Western Store in Tündern

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE