Flug Nach Planmäßig
XQ369 ANTALYA 01:20
LLX5961 MALLORCA 04:00
LLX5861 KOS 07:45
Flug Von Planmäßig
XQ368 ANTALYA 00:30
LH2176 MUENCHEN 08:40
LLX5962 MALLORCA 10:00

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln

 



Es geschah heute Morgen im Yachthafen

Wasserschutzpolizei im Einsatz: Motorschiff brennt auf der Weser

Freitag 26. Mai 2017 - Minden / Nienburg (wbn). Alarm-Einsatz für die Wasserschutzpolizei. Ein Motorschiff im Yachthafen von Petershagen-Lahde ist in Brand geraten.

Der rasche Löschangriff der örtlichen Feuerwehr konnte das Ausbrennen der zehn Meter langen Yacht nicht verhindern.

Weiterlesen...

 

Von Bad Karlshafen bis nach Dreye:
Promille-Kontrollen auch auf der Wasserstraße! Die Wasserschutzpolizei sorgt dafür, dass auf der Weser nichts aus dem Ruder läuft

Von Frank Weber

Dienstag 23. Mai 2017 - Nienburg / Hameln / Bad Karlshafen (wbn). „What shall we do with the drunken sailor?“ heißt es in einem 125 Jahre alten Shanty-Klassiker. Was tun mit dem Käpt’n, der nicht nur wegen des Wellengangs hin- und herschwankt?

Während die Empfehlungen in den Strophen des urigen Seemannsliedes immer abstruser werden, hat Hauptkommissar Frank Schäfer von der Wasserschutzpolizeistation Nienburg eine etwas sachlichere Antwort. Im Gespräch mit den Weserbergland-Nachrichten.de berichtet er vom Alltag der Wasserschutzpolizei und beantwortet auch Fragen wie: Gibt es eigentlich Alkoholkontrollen auf der Weser? Welche Promillegrenze gilt an Bord? Und was müssen Hobby-Kapitäne beachten, wenn sie am Vatertag spontan ein Boot mieten?

(Zum Bild: Das Auge des Gesetzes ist auch auf dem Wasser unterwegs! Die drei Boote der Wasserschutzpolizeistation Nienburg gehen regelmäßig auf Streifenfahrt. Archivfoto: Weber)

Weiterlesen...

 

Sie wollte sich umbringen:

Zwei Syrer retten 80-Jährige aus der Weser

Freitag, 12. Mai 2017 – Hoya (wbn). Suizidversuch vereitelt: Zwei Syrer zeigen Zivilcourage und retten ein 80-jährige Seniorin aus der Weser.

Die 80-Jährige, die in einem Pflegeheim bei Hannover lebt, hatte sich am gestrigen Spätabend von einem Taxi nach Hoya fahren lassen. Dort stellte sie ihren Rollator an der Weserpromenade ab und stieg ins kalte Wasser.. Die beiden 46 und 47 Jahre alten Syrer entdeckten den in der Weser treibende Seniorin, schwammen zu ihr und zogen diese gemeinsam ans Ufer. Anschließend wurde die 80-Jährige in eine Nienburger Klinik gebracht.

Weiterlesen...

 

Sie fordert auf zum Islam zu konvertieren:

Nienburger erhalten Schock-SMS – Polizei rät diese zu ignorieren und zu löschen

Dienstag, 9. Mai 2017 – Nienburg (wbn). Immer wieder bekommen Nienburger sogenannte „Schock-SMS“ auf ihr Handy versandt. Die Polizei rät den Betroffenen die SMS einfach zu ignorieren, zu löschen und sich gegebenenfalls bei der Dienststelle zu melden.

In der vergangenen Woche haben bisher vier Nienburger eine SMS bekommen, in der aufgefordert wurde sofort zum Islam zu konvertieren. „Wir geben allen Empfängern solcher SMS oder auch entsprechender E-Mails mit der Aufforderung, sofort dem Islam beizutreten, die Empfehlung, diese einfach zu löschen und sich nicht verunsichern zu lassen“, rät Polizeisprecher der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Axel Bergmann, denn mit dem reinen Versenden solcher SMS kommt es noch nicht zu einem Straftatbestand. Inhaltlich gleich die SMS denen, die schon zuvor im Landkreis Diepholz versendet wurden.

Weiterlesen...

 

Rettungshubschrauber im Einsatz

Schreckliches Biker-Drama auf der Landstraße: Motorradfahrer überfährt die eigene Frau

Sonntag 30. April 2017 - Marklohe / Oyle (wbn). Vom eigenen Lebenspartner überrollt! Zu einem dramatischen Biker-Unfall ist es heute Mittag auf der Oyler Straße zwischen Lemke und Oyle gekommen.

Eine 50 Jahre alte Motorradfahrerin, die an dritter Position gemeinsam mit fünf weiteren Motorradfahrern die Landesstraße 351 befuhr, übersah nach Darstellung der Polizei, dass der vorausfahrende Biker plötzlich langsamer fuhr. Sie versuchte sofort stark zu bremsen. Dabei verlor sie die Kontrolle übere ihr Motorrad und stürzte auf die Fahrbahn.

Weiterlesen...

 

Wegen hoher Nachfrage:
Landkreis Nienburg plant Großtagespflegestelle für Kinder in Marklohe

Donnerstag 27. April 2017 - Nienburg/Marklohe (wbn). Der Landkreis Nienburg/Weser plant zum 1. August 2017 die Eröffnung einer Großtagespflegestelle in der Samtgemeinde Marklohe. Die Einrichtung soll dazu beitragen, der Nachfrage nach Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren in dieser Region nachzukommen.

„In einigen Regionen verzeichnen wir aktuell einen hohen Bedarf an einer möglichst individuellen Betreuung von Kleinkindern“, erläutert Bettina Menke-Siebels, die als Sozialpädagogin und Fachberaterin beim Landkreis Nienburg tätig ist. „Hier erfahren Großtagespflegestellen eine hohe Akzeptanz.“

Weiterlesen...

 

Bei einer Verkehrskontrolle entsteht der Verdacht:

Polizei findet 20 Päckchen Cannabis im Wagen und später insgesamt ein Kilo in der Wohnung – Folge: Festnahme des 59-jährigen Drogendealers

Dienstag, 25. April 2017 – Nienburg/ Wietzen (wbn). Der Anfangsverdacht bestätigt sich: Die Nienburger Polizei nimmt einen Drogendealer hoch und stellt insgesamt rund ein Kilogramm Cannabis sicher.

Der 59-jährige Drogendealer war am Montagabend in seinem Auto unterwegs, als er von der Polizei angehalten wurde. Bei der Durchsuchung des Wagens stellten die Fahnder 20 Päckchen Cannabis sicher. Die Beamten vermuteten, dass es sich bei dem 59-Jährigen um einen Drogendealer handle und so durchsuchten sie mit der richterlichen Anordnung die Privaträume des 59-Jährigen. Dort stellten die Beamten weiteres Rauschgift, sowie insgesamt 107.000 unverzollte Zigaretten sicher.

Weiterlesen...

 

Am kommenden Sonnabend in der „Ulu Camii“-Moschee:
DITIB-Gemeinde Nienburg feiert internationales Kinderfest

Montag 24. April 2017 - Nienburg (wbn). Die „DITIB Türkisch-Islamische Gemeinde zu Nienburg e.V.“ feiert am kommenden Samstag, 29. April wieder das internationale Kinderfest „23. Nisan“.

Von 13 bis 18 Uhr sind alle Kinder herzlich eingeladen, die „Ulu Camii“-Moschee am Hafen zu besuchen.

Weiterlesen...

 

Nachdem es in einem Naturschutzgebiet havariert war:

Sportboot ist nun geborgen – Kran wuchtet das Schiff an Land

Freitag, 21. April 2017 – Stolzenau (wbn). Nun ist das leckgeschlagene Sportboot aus dem Naturschutzgebiet geborgen: Die Bergungsfirma setzte das Schiff am gestrigen Donnerstag an der Liegestelle in Stolzenau ab.

Am Ostermontag fuhr ein Sportboot in ein ehemaliges Kiesloch im Naturschutzgebiet an der Weser und havarierte dort (die Weserbergland-Nachrichten.de berichteten). Das Sportboot wurde am Nachmittag geborgen und schließlich an Land abgesetzt. Um den weiteren Transport kümmert sich nun der Eigentümer. Die Bergungsarbeiten wurden begleitet von der Wasserschutzpolizei. Der Schiffsverkehr auf der Weser wurde während der Bergungsarbeiten nicht beeinträchtigt. Durch die von der Feuerwehr gelegten Ölsperren konnte die Verschmutzung des Naturschutzgebiets verhindert werden.

(Zum Bild: Das Sportboot wird mit Hilfe eines Krans an Land gesetzt. Foto: Polizei)

Weiterlesen...

 

Tödlicher Unfall auf der B 61:

Frontalzusammenstoß zwischen LKW und VW – Ehepaar verstirbt noch an der Unfallstelle

Mittwoch, 19. April 2017 – Kirchdorf/ Uchte (wbn). Tödlicher Unfall auf der Bundesstraße 61 zwischen Kirchdorf und Uchte: Ein VW kracht frontal in einen entgegenkommenden Sattelzug. Die Insassen des VW – ein 52- und 45 Jahre altes Ehepaar – verstarben noch an der Unfallstelle.

In einem Waldstück kam der VW aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal in den LKW. Der 59-jährige LKW-Fahrer aus dem Raum Lippe wurde dabei verletzt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Die Bergungsarbeiten gestalteten sich als schwierig, da die Fahrzeuge komplett zerstört waren. Der Gesamtschaden wird auf rund 215.000 Euro geschätzt.

(Zum Bild: Die Unfallstelle aus Sicht des Lkw-Fahrers. Der VW liegt völlig zerstört und deformiert im Straßengraben. Foto: Polizei)

Weiterlesen...

 

Bergung voraussichtlich am Freitag:

Sportboot läuft in Naturschutzgebiet auf Grund – Feuerwehr rettet zwei Personen vom Schiff

Mittwoch, 19. April 2017 – Stolzenau (wbn). Es hängt Steuerbord über in einem ehemaligen Baggersee: Ein Sportboot havariert, läuft auf Grund und muss im Naturschutzgebiet geborgen werden. Die beiden Insassen – der Sportbootführer und seine Ehefrau – müssen von der Feuerwehr vom sinkenden Schiff gerettet werden.

Der Bootsführer fuhr am Ostermontag von der Weser in einen ehemaligen Baggersee im Bereich der Domäne Stolzenau/Leese um dort zu übernachten. Das Befahren dieser Wasserfläche ist aufgrund der Ausweisung als Naturschutzgebiet gar nicht erlaubt. Als der Bootsführer einige Sandbänke überfuhr, wirbelte er vermutlich mit dem Wasserstrahlantrieb Steine auf, die dann den Schiffsrumpf durchschlugen. Dadurch brach Wasser in das Sportboot ein, wodurch es auf Grund lief und manövrierunfähig wurde.

(Zum Bild: Das rund 10 Meter lange Sportboot lief in einem ehemaligen Baggersee auf Grund. Bild: Feuerwehr)

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...

Radio Boerry Logo - Link zum Radio (pls)

Radio Börry Player



Hollys Western Store in Tündern





powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE