Flug Nach Planmäßig
LH2179 MUENCHEN 13:20
LH2181 MUENCHEN 20:05
LH2183 MUENCHEN 06:15
Flug Von Planmäßig
LH2178 MUENCHEN 12:45
LLX3252 BIRMINGHAM 14:00
AB3425 GRAN CANARIA 17:05

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln



Weserbergland-Nachrichten.de

 


Schweißarbeiten in Warpe misslingen:

Einzelner Funke führt zu Wohnhausbrand – 250.000 Euro Sachschaden

Dienstag, 17. Januar 2017 – Warpe (wbn). Bei diesem Feuer führte ein kleiner Funke zu einem Sachschaden von rund 250.000 Euro: In Warpe lösten Schweißarbeiten am Morgen einen Wohnhausbrand aus.

Bei Schweißarbeiten an einem Kessel setzte ein Funke einen Schuppen in Brand. Die alarmierte Feuerwehr konnte das Übergreifen des Feuers auf das angrenzende Wohnhaus nicht verhindern. Zwei Personen, die in dem Haus waren, konnten sich selbstständig retten.

(Zum Bild: Wohnhaus und Schuppen in Flammen: Die Feuerwehr versucht den Brand mit der Drehleiter zu löschen. Foto: Polizei)

Weiterlesen...

 

Neue Busse, neue Haltestellen:
Verkehrsministerium fördert ÖPNV-Projekte im Weserbergland

Dienstag 17. Januar 2017 - Hannover/Hameln (wbn). Das freut die Öffi-Fahrgäste in der Region: Im Rahmen des Mobilitätskonzepts des Niedersächsischen Verkehrsministeriums werden in diesem Jahr 261 Projekte des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) gefördert – darunter auch einige im Weserbergland.

Allein für neue Omnibusse und Haltestellen im Landkreis Hameln-Pyrmont soll es mehr als 630.000 Euro Fördermittel aus Hannover geben. Außerdem fließen Landesmittel nach Holzminden und Rinteln.

Weiterlesen...

 

NPD-Verbot gescheitert:

Innenminister Boris Pistorius (SPD) bedauert das Urteil - Birkner (FDP) spricht von Niederlage des Ministers

Dienstag, 17. Januar 2017 – Hannover (wbn). Zu dem heutigen Urteil des Bundesverfassungsgericht im „NPD-Verbotsverfahren“ äußerte sich der Niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD). Er bedauerte die Entscheidung der Richter, die NPD nicht zu verbieten, nur weil diese in der Bedeutungslosigkeit verschwunden ist.

Er ist dennoch positiv gestimmt: „Das Urteil hat eine klare rote Linie aufgezeigt und deutlich gemacht, dass in Parteien kein Platz für Rassismus, Antisemitismus und Demokratiefeindlichkeit sein darf. An dieser roten Linie müssen sich nun alle Parteien orientieren. Das ist ein wichtiger Erfolg für unsere Verfassung und Demokratie.“

Weiterlesen...

 

Täter wird noch in der Nacht festgenommen:

Hamelner raubt Spielhalle aus und bedroht Angestellte

Dienstag, 17. Januar 2017 – Hameln (wbn). Dieser Täter flüchtet, legt telefonisch ein Teilgeständnis ab und wird schließlich noch in der Nacht festgenommen: Ein 35-jähriger Hamelner hat am gestrigen Abend eine Spielhalle in der Deisterallee ausgeraubt und dabei die 55-jährige Spielhallenangestellte mit einem Messer bedroht.

Die um 22.16 Uhr alarmierte Polizei versuchte den flüchtigen Täter zu finden. In der Bäckerstraße sichtete eine Polizeistreife eine bereits polizeibekannte und verdächtige Person auf einem Fahrrad, konnte diese aber nicht kontrollieren. Daraufhin fuhren die Polizisten die Wohnanschrift des Verdächtigen an, wo aber niemand aufmachte. Nachdem die Beamten abrückten, legte der Verdächtige über den Notruf ein Teilgeständnis ab, woraufhin die Polizisten wieder die Adresse aufsuchten. Dort wurde der Polizei aber nicht geöffnet. Nach der Türöffnung der Feuerwehr nahm die Polizei den Verdächtigen aber schließlich fest.

Weiterlesen...

 

Der Untersuchungsbericht liegt nun vor:

Segelflieger stürzt ab: Absturzursache weiterhin nicht geklärt

Dienstag, 17. Januar 2017 – Braunschweig/ Bad Münder (wbn). Nun liegt der Untersuchungsbericht vor: Nach einem Flugzeugabsturz im Mai 2015 gab die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig den Bericht frei. Abschließend konnte jedoch die Ursache des Absturzes nicht festgestellt werden. Hierzu fehlen wichtige Datenträger, die nach dem Absturz entweder nicht auffindbar oder zu stark beschädigt waren.

Am 2. Mai 2015 stürzte gegen 15.17 Uhr ein Segelflieger des Typs „Nimbus 3/24,5“ in ein Waldgebiet nahe des Bad Münderaner Stadtteils Bakede. Der abschließende Bericht nennt keinen Absturzgrund, allerdings berichteten Zeugen, dass der Segelflieger erst ungewöhnlich steil nach oben flog, dann über die Tragfläche zur Seite abkippte und in einem steilen spiralförmigen Sinkflug überging. Nach einigen Umdrehungen löste sich ein Teil der Tragfläche von dem Segelflugzeug. Dann stürzte der Segelflieger zu Boden und zerschellte auf dem Boden. Der Pilot kam dabei ums Leben.

Weiterlesen...

 

Bei Arbeiten des Wasser- und Schifffahrtsamtes:

Leiche treibt in der Weser – Identität ungeklärt

Dienstag, 17. Januar 2017 – Hameln (wbn). Sie trieb in der Weser: Eine Leiche ist am Morgen von Mitarbeitern des Wasser- und Schifffahrtsamtes Hameln entdeckt worden.

Bei Ausbaggerungsarbeiten in der Nähe der Münsterbrücke des Wasser- und Schifffahrtsamtes in Hameln stießen Mitarbeiter gegen 11.30 Uhr auf eine Person. Diese trieb leblos in der Weser. Die Leiche wurde von den Arbeitern an Land gezogen. Die Polizei Hameln ermittelt nun die Identität des männlichen Toten.

Weiterlesen...

 

Das besondere WBNachrichten-Video
Die besondere "Mobilmachung" von Verkehrsminister Olaf Lies: Auch ein Landesbus von Holzminden über Eschershausen und Coppenbrügge nach Springe ist angedacht

Von Ralph Lorenz und Frank Weber

Montag 16. Januar 2017 - Hannover / Holzminden (wbn). Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies hat eine „Mobilmachung“ der besonderen Art ausgerufen. Er will 261 Einzelprojekte mit rund 133 Millionen Euro fördern. Die vorhandene Infrastruktur solle regelrecht „grunderneuert“ werden. Eine Vielzahl von Bushaltestellen im ländlichen und innerstädtischen Bereich wird modernisiert und barrierefrei. Besonders innovativ: Ein neues „Landesbus“-Liniennetz, das im neuen Jahr 2017 angedacht ist.
Unter den denkbaren Schnellbuslinien, „die nicht an jeder Milchkanne halten sollen“, findet sich auch der Streckenvorschlag Holzminden-Springe, der über Stadtoldendorf, Eschershausen und Coppenbrügge geführt werden könnte. Hier wird ein entsprechendes Nachfragepotenzial unterstellt, wie einer entsprechenden Studie der „PTV Group“ zu entnehmen ist.

Weiterlesen...

 

Nach Hinweis einer 22-Jährigen:

Amoklauf auf „Jodel“ angekündigt – Polizei verhindert Tat

Montag, 16. Januar 2017 – Hildesheim (wbn). Dieser Amoklauf konnte schon im Vorfeld von der Polizei vereitelt werden: Ein 21-Jähriger postet über die Social-Media-Plattform „Jodel“ eine geplante Amoktat. Nach Hinweisen ermitteln die Beamten einen 21-jährigen Hildesheimer und nehmen ihn fest.

Über die Social-Media-Apllikation „Jodel“ wurde der anonyme Beitrag „Montag ein Amoklauf im Sportgebäude an der Uni“ geschaltet. Eine 22-jährige Hildesheimerin sah den Beitrag und verständigte umgehend die Polizei. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen gab der Betreiber des Smartphone-Programms, das überwiegend durch Studenten zum Verschicken von Nachrichten in einem Radius von 10 Kilometern genutzt wird, Daten zur Überführung an die Polizei weiter. Beamten griffen den Beschuldigten am gestrigen Sonntag an seiner Wohnanschrift auf. Der 21-Jährige räumte die Tat ein, allerdings konnten keine Gegenstände für den Amoklauf in der Wohnung gefunden werden.

Weiterlesen...

 

Sieben Prozent Zuwachs innerhalb von fünf Jahren
Kreis Lippe zieht Jahresbilanz: 2016 erneut mehr Fahrzeuge zugelassen

Montag 16. Januar 2017 - Detmold (wbn). Der Trend hält an: Die Zahl der in Lippe zugelassen Fahrzeuge ist nach Angaben der Kfz-Zulassungsstelle des Kreises Lippe auch im Jahr 2016 gestiegen.

Demnach waren Ende 2015 insgesamt 274.172 Fahrzeuge zugelassen, am 31. Dezember vergangenen Jahres 278.644. In der Rückschau der letzten fünf Jahre gab es damit einen Zuwachs von rund sieben Prozent.

Weiterlesen...

 

Neulich in Bielefeld:

Vermeintlicher Polizist entpuppt sich als Trickbetrüger – 85-jährige Bielefelderin fällt auf Masche rein

Montag, 16. Januar 2017 – Bielefeld (wbn). Dieser Trickbetrüger ging wirklich dreist vor: Er gab sich als Polizeibeamter aus und nahm sowohl Schmuck und EC-Karten an sich, um eine 85-jährige Bielefelderin vor angeblichen Einbrechern zu schützen.

Schon vor einigen Tagen erhielt die 85- jährige Bielefelderin einen Anruf von dem falschen Polizisten. Dieser erzählte ihr, dass sie auf einer Einbruchsliste stünde und ihren Schmuck und die EC-Karten zusammensuchen sollte. Ein Polizist würde diese Wertgegenstände anschließend abholen. Am Donnerstagnachmittag klingelte dann der als Polizist getarnte Trickbetrüger an der Tür der 85-Jährigen und nahm EC-Karten und Schmuck mit sich. Kurze Zeit später tätigte der Trickbetrüger einige Abbuchungen an einem Geldautomaten.

Weiterlesen...

 

Verwaltungsgericht Hannover gibt Urteil bekannt:

„Wildtierverbot“ ist rechtswidrig – Zirkus darf in Hameln gastieren

Montag, 16. Januar 2017 – Hameln/ Hannover (wbn). Das „Wildtierverbot“ der Stadt Hameln für Zirkusse ist gekippt: Das Verwaltungsgericht Hannover entschied, dass das kommunal aufgestellte „Wildtierverbot“ bundesrechtlich nicht zulässig ist und verpflichtet die Stadt Hameln weiterhin dazu dem klagenden Zirkus einen Platz in der Rattenfängerstadt bereitzustellen.

Am vergangenen Donnerstag entschied die 1. Kammer des Verwaltungsgericht in Hannover in einem Eilverfahren, dass es einer Kommune nicht gestattet ist, für Zirkusaufführungen ein „Wildtierverbot“ auszusprechen. Somit kann auch Hameln Zirkusaufführungen mit wildlebenden Tieren nicht verhindern. „Wir bedauern die Entscheidung“, sagte Thomas Wahmes, Sprecher der Stadt Hameln, gegenüber den Weserbergland-Nachrichten.de. Weiterhin teilte dieser mit, dass die Stadt Hameln nach einer internen Erörterung die Gerichtsentscheidung wahrscheinlich akzeptiert wird. Somit kann der Zirkus in Hameln auftreten.

Weiterlesen...

 

Vermisstensuche bislang ohne Erfolg
Polizei bittet Öffentlichkeit um Mithilfe: Wer hat Andreas Ballweg (46) aus Nienburg gesehen?

Montag 16. Januar 2017 - Nienburg (wbn). Wer hat diesen Mann gesehen? Die Polizei Nienburg sucht derzeit nach dem 46 Jahre alten Andreas Ballweg. Von ihm fehlt seit der Nacht zum vergangenen Freitag jede Spur.

Zuletzt war der Vermisste gegen 2 Uhr mit seinem schwarzen KTM-Mountainbike an der Hannoverschen Straße gesehen worden. Eine Suche nach ihm, unter anderem mit einem Hubschrauber, blieben bislang erfolglos. Ballweg ist 1,76 Meter groß, schlank und hat dunkles, kurzes Haar. Vor seinem Verschwinden trug er eine dunkelblaue Kapuzenjacke mit Fellkragen. Hinweise auf seinen Aufenthaltsort nimmt die Polizei Nienburg entgegen: Telefon (0 50 21) 9778-0.

(Zum Bild: Mit dieser Aufnahme sucht die Polizei nach dem vermissten 46-Jährigen, fragt: Wer hat ihn nach dem 13. Januar, 2 Uhr, gesehen? Foto: Polizei)

Weiterlesen...

 

Beamten stoppen Trunkenheitsfahrt auf der B 83

Mit mehr als 2 Promille: Betrunkener Rollerfahrer wird von der Polizei aus dem Verkehr gezogen

Montag, 16. Januar 2017 – Emmerthal (wbn). Diese Alkoholfahrt mit dem Roller endete auf der Polizeiwache: Mit mehr als 2 Promille wird ein 43-jähriger Emmerthaler am frühen Sonntagmorgen von einer Polizeistreife aus dem Verkehr gezogen.

Er war zusammen mit seinem Beifahrer auf der Bundesstraße 83 unterwegs. Aufgefallen war er den Polizisten durch Schlangenlinien und ein unsicheres Fahrverhalten. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle fanden die Beamten neben der Trunkenheit heraus, dass der 43-Jährige gar nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Der Zweiradfahrer wurde somit zur Wache genommen, wo ihm ein Blutprobe entnommen wurde. Sein 33-jähriger Sozius musste den rund 13 Kilometer langen Heimweg nach Bodenwerder zu Fuß antreten.

Weiterlesen...

 

Polizei sucht Zeugen!

Räuber geben sich als Autoverkäufer aus: 33-Jähriger wird verletzt und ausgeraubt

Montag, 16. Januar 2017 – Hannover (wbn). Diese Räuber tarnen sich als Autoverkäufer: Zwei unbekannte Männer, die zuvor einen VW-Golf über ein Internetportal angeboten hatten, haben am Samstagabend zwei Interessenten für das Auto überfallen.

Wie abgesprochen, trafen sich die beiden Interessenten und die vermeintlichen Autoverkäufer auf einem Garagenhof an der Straße Am Wehrbusch. Als der 33-jährige Interessent die beiden Verkäufer erblickte, stieg er aus. Daraufhin wurde er und seine im Auto sitzende Frau mit einer Schusswaffe bedroht: Die Täter wollten Bargeld. Das Opfer setzte sich daraufhin zur Wehr, sodass beide Räuber handgreiflich wurden und den Mann verletzten. Als die Frau Hilfe holte, flüchteten beide Täter mit dem Handy des Opfers. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Weiterlesen...

 

Prominenter Gast in Heersum:

Ministerpräsident Stephan Weil besucht den Gottesdienst in der Urbani-Kirche – Gastpredigt zum Thema Ökumene

Montag, 16. Januar 2017 – Heersum (wbn). An diesem Gottesdienst in Heersum spricht ein ganz besonderer Redner: Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil wird am 22. Januar im 11-Uhr-Gottesdienst in der Urbani-Kirche zu Gast sein.

Er wird während des Gottesdienstes eine Predigt zum Thema Ökumene halten. Die musikalische Gestaltung übernimmt dabei der Posaunenchor Heinde.

Weiterlesen...

 

Blutprobe, Polizeigewahrsam, Strafanzeige gegen Mann aus Lage

Getreten, geschlagen, beleidigt - betrunkener Randalierer muss in Klinik gefesselt werden

Montag 16. Januar 2017 – Lage (wbn). Was ist denn im lippischen Lage los?

Zuerst verprügeln zwei betrunkene Gäste einen Wirt in Lage, weil der ihnen weiteren Alkohol verweigert hat, dann fällt ein 35 Jahre alter Mann aus Lage in einem Detmolder Klinikum unangenehm auf. Der stand ebenfalls unter Alkohol, bedrohte und beleidigte den dortigen Rettungsdienst.

Weiterlesen...

 

Nach der Tat geflüchtet

Sie erhielten keinen Alkohol mehr - da schlugen zwei Säufer den Wirt krankenhausreif

Sonntag 15. Januar 2017 - Lage (wbn). Zwei aggressive Suffköpfe haben im lippischen Lage keinen Alkohol mehr bekommen, was eine durchaus richtige Entscheidung des Gastwirtes war.

Da kamen sie hinter die Theke und schlugen den Wirt krankenhausreif. Anschließend ergriffen die Unbekannten die Flucht.

Weiterlesen...

 

Love Mobile in Brand gesteckt

Das ist gewiss kein Zufall: Zwei Wohnwagen gehen in Flammen auf

Samstag 14. Januar 2017 - Holzminden (wbn). Das war gewiss kein Zufall. In ein und derselben Nacht gehen zwei Wohnwagen in Flammen auf. Sogenannte Love Mobile.

An der Bundesstraße 83 ebenso wie an der Bundesstraße 64. Personen kamen dabei nicht zu Schaden. Die Polizei bittet jetzt um Zeugenhinweise. Es ist nicht das erste Mal, dass in Niedersachsen die Wohnwagen von Prostituierten in Brand gesteckt werden.

Weiterlesen...

 

Der Vorwurf: Peta möchte Entfremdung der Menschen von der Natur weiter vorantreiben

Gero Hocker (FDP): Forderung nach Verbot von Angel-AGs ist ideologischer Unsinn

Samstag 14. Januar 2017 - Hannover (wbn). Er spricht von „ideologischem Unsinn“. Der umweltpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Niedersächsischen Landtag, Gero Hocker, reagiert mit großem Unverständnis und Kritik auf die Forderung der Tierrechtsorganisation Peta, Angel-AGs an Schulen zu verbieten.

"Peta behauptet, es hätte 'keinen erzieherischen Wert', wenn Kinder bereits in der Schule Zugang zum Angelsport finden. In einer Zeit, in der die meisten nur noch von Natur reden, statt sich in ihr zu bewegen, fünfzig Prozent der Kinder noch nie auf einen Baum geklettert und noch weniger in einem See geschwommen sind, spricht so eine Aussage für sich. Sie ist schlicht ideologischer Unsinn.

Weiterlesen...

 

Innenminister Boris Pistorius begrüßt Polizeianwärter:

Insgesamt 1.106 Studierende der Polizeiakademie leisten ihren Diensteid

Freitag, 13. Januar 2017 – Hannover (wbn). Niedersachsens zukünftige Polizisten haben heute ihren Diensteid geleistet: Dazu hat niedersachsens Innenminister Boris Bistorius insgesamt 1.106 Polizeikommissaranwärter feierlich begrüßt.

Pistorius sagte: „Die Polizeistudierenden schwören, das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, die Niedersächsische Verfassung und die in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Gesetze zu wahren und die Amtspflichten gewissenhaft zu erfüllen. Das ist für jede und jeden von Ihnen ein außergewöhnlicher Moment und der Startschuss für die Karriere in der Polizei."

Weiterlesen...

 

Wer kennt diesen Mann?
Unbekannte überfallen schwangere Frau (37) – Polizei fahndet mit Phantombild nach einem der Täter

Freitag 13. Januar 2017 - Hannover (wbn). Wer kennt diesen Kriminellen? Der Mann hat gemeinsam mit einem Komplizen eine 37 Jahre alte schwangere Frau in Godshorn überfallen.

Beide Täter hatten ihrem Opfer am 21. Oktober 2016 am Lienkamp aufgelauert, es festgehalten und in englischer Sprache Geld gefordert. Als die Frau erklärte, kein Geld dabei zu haben, wurde sie gewaltsam zu Boden gedrückt und die Männer stahlen ihren Jutebeutel samt Portemonnaie darin. Jetzt fahndet die Polizei mit einem Phantombild nach einem der Räuber. Er ist etwa 30 Jahre alt, 1,65 Meter bis 1,70 Meter groß und hat nach Angaben der Polizei einen „getönten Teint“. Besonders auffällig: Die Lücke zwischen den oberen gelblichen Schneidezähnen.

(Zum Bild: Dieser unbekannte Räuber macht offensichtlich selbst vor Schwangeren nicht Halt. Die Polizei Hannover fragt nun: Wer kann Hinweise auf seine Identität geben? Foto: Polizei)

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...

Radio Boerry Logo - Link zum Radio (pls)

Radio Börry Player



Hollys Western Store in Tündern




powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE