Flug Nach Planmäßig
LH2183 MUENCHEN 06:15
LH2177 MUENCHEN 09:20
LH2179 MUENCHEN 13:20
Flug Von Planmäßig
LH2176 MUENCHEN 08:45
LH2178 MUENCHEN 12:45
S53261P HUMBERSIDE 03:50

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln



Weserbergland-Nachrichten.de

 


Crash beim Landeanflug:

Pilot will Schlechtwetterfront entkommen und stürzt mit Leichtflugzeug ab

Sonntag 19. Februar 2017 - Extertal Linderhofe / Rinteln (wbn). Es geschah heute Nachmittag: Flugzeugabsturz in Extertal Linderhofe.

Der 62 Jahre alte Pilot eines Ultraleichtflugzeuges der Marke Pipistrel, Typ Virus SW 80, wollte eine Zwischenlandung in Rinteln vornehmen. Über Funk war er vor einer Verschlechterung der Wetterlage gewarnt worden.

Weiterlesen...

 

Geringe Wahlbeteiligung zeigt deutliches Desinteresse

Viel Gedöns um nichts: Wiederholungswahl im Hamelner Wahlbezirk 30 bringt keine wesentliche Veränderung

Sonntag 19. Februar 2017 - Hameln (wbn). Viel Getöse um nahezu nichts. Die Wiederholungswahl zur Kommunalwahl im Hamelner Wahlbezirk 30 hat keine wesentlichen Veränderungen erbracht.

Das Wahlergebnis (Quelle Stadt Hameln):  Auf die SPD entfallen im Wahlbezirk 30 nun 29,94 Prozent der Stimmen, die CDU kommt auf 21,65 Prozent, die Grünen erreichen 15,39 Prozent, die AfD erringt 14,89 Prozent, die FDP liegt bei 8,12 Prozent und Die Linke bei 6,09 Prozent.

Weiterlesen...

 

Er wollte einen Unfall verhindern und einen Baum von den Gleisen entfernen

Schreckliches Todes-Drama am Bahndamm: Güterzuglok erfasst Holzfäller

Sonntag 19. Februar 2017 - Minden / Porta Westfalica (wbn). Tödliches Holzfäller-Drama an der Bahnstrecke Minden-Löhne.

Ein Baum war bei Fällarbeiten in die falsche Richtung gefallen und lag nun auf den Gleisen. Der dort beschäftigte 37 Jahre alte Holzfäller aus Kirchlengern versuchte verzweifelt die Gefahr für den Schienenverkehr zu beseitigen und begab sich damit selbst in Lebensgefahr. Denn bei der Arbeit mit der Kettensäge hat er offensichtlich den herannahenden Güterzug überhört.

Weiterlesen...

 

Der Kommentar

Die orientierungslose "Generation Navi"

Von Ralph Lorenz

Was immer diese junge Studentin (siehe vorausgegangene Meldung) studiert, sie sollte erst einmal Heimatkunde „studieren“. Wer sich durch ein unbeabsichtigtes Zwischenziel im Navigationsgerät in die Irre führen lässt und nicht rechtzeitig erkennt, dass er in die falsche Himmelsrichtung fährt, der erweist sich als orientierungslos.

Brakel liegt von Holzminden aus gesehen, dem Ausgangspunkt der Irrfahrt, im Westen. Der Solling im Osten. So hätte die Studentin schon an der Ortsausfahrt von Holzminden den Irrtum erkennen und umkehren müssen. Doch jetzt kommt eine weitere Lebensuntüchtigkeit hinzu. Der Irrglaube an die vermeintlich überlegene Intelligenz der Technik, gepaart mit dem Unvermögen jederzeit Unstimmigkeiten zu erkennen und zu korrigieren. Das könnte auch als Sturheit bezeichnet werden.

Weiterlesen...

 

Irrfahrt wegen ungewolltem Zwischenziel

Vier Polizeiwagen suchen fünf Stunden: Studentin (21) vertraut dem Navi und landet im Solling statt in Brakel im Teutoburger Wald

Sonntag 19. Februar 2017 - Holzminden (wbn). Auweia. Navi-Irrfahrt in Südniedersachsen, genauer gesagt am Solling im Weserbergland. Eine Studentin (21), die sich völlig auf ihr Navigationsgerät verlassen hat, wollte von Holzminden nach Brakel, kam aber im entgegengesetzten Solling heraus.

Offenbar hatte sich – wie auch immer – ein „Zwischenziel“ eingeschlichen, so dass das Navi der Meinung war, dass sie erst einmal in der Nacht dem romantischen Solling einen Besuch abstatten müsse. Das machte sie dann auch ganz brav und landete auf einem verschneiten Waldweg. Prompt hat sie sich auf diesem auch noch festgefahren, denn auf dem verschneiten Untergrund mit all seinen Tücken ging auch das Wendemanöver schief, wofür Navis bekanntlich keine Garantie übernehmen.

Weiterlesen...

 

Rostlaube auf Rädern macht Südniedersachsen unsicher

Irre! Bremsdruckbehälter nur festgebunden: 31 gute Gründe weshalb der Lkw nicht weiterfahren durfte - Ungarn-Brummi auf der B1 in Coppenbrügge stillgelegt

Sonntag 18. Februar 2017 - Coppenbrügge (wbn). Da staunten die Polizisten nicht schlecht: Bei einer Verkehrskontrolle fischten sie einen ungarischen Lastwagen auf der Bundesstraße 1 in Coppenbrügge aus dem Verkehr, der gleich 31 zum Teil ganz erhebliche Mängel aufwies.

Dabei schoss ein provisorisch nur mit einem Zurrgurt befestigter Bremsbehälter den Vogel ab. Soviel Kreativität unterm Lastwagen hatten die Polizisten nun doch nicht erwartet und für die Nachwelt im Bild festgehalten. Der Brummi-Fahrer aus Ungarn musste einsehen, dass es mindestens 31 Gründe gab, weshalb er das Fahrzeug an Ort und Stelle stehen lassen musste.

(Zum Bild: Osteuropäische Improvisationskunst, die allerdings nicht den Beifall der Polizei gefunden hat - festgezurrter Bremsdruckbehälter. Foto: Polizei Bad Münder)

Weiterlesen...

 

Er war viel zu schnell - und fahren kann er offenbar auch nicht

Mazda-Fahrer kracht durch Gebäudefront und landet mit seinem Fahrzeug-Wrack beim Physiotherapeuten

Samstag 18. Februar 2016 - Bad Salzuflen / Lippe (wbn). Platz da, jetzt kommt der Mazda. Ein 18 Jahre alter Mazda-Fahrer ist in Bad Salzuflen in der Nacht zum heutigen Samstag in ein Geschäftshaus gerast.

Er hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Mazda schleuderte über einen Rasen und krachte durch die Fensterfront in eine Physiotherapie-Praxis.

Weiterlesen...

 

Nach dem Arbeitssieg gegen Bochum steht der nächste „Zweitliga-Kracher“ an:

Hannover zu Gast in Dresden – Können die Roten den Anschluss an die Tabellenspitze halten?

Von Maximilian Wehner

Freitag, 17. Februar 2017 – Hannover/ Dresden (wbn). Wie schon gegen Bochum sollen es drei Punkte auch in Dresden sein: Hannover reist verletzungsgeschwächt in die Landeshauptstadt Sachsens. Sonntag spielen beide Teams um 13.30 Uhr im DDV Stadion unter der Leitung von Florian Badstübner um den Sieg.

Hannover steht momentan auf Platz zwei mit drei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer aus Stuttgart. 96 hat am vergangenen Montag gegen Bochum Moral bewiesen und einen Rückstand noch gedreht. Zwei Harnik-Tore sicherten den Leinestädtern die drei Punkte. Um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren, ist gegen Dynamo Dresden ein Sieg Pflicht. Allerdings sind die Sachsen nicht zu unterschätzen: Schon in der Hinserie düpierten sie Hannover. Mit einem 2:0 ging Dresden als Sieger aus der Partie hervor und fügte so den 96ern die erste und bisher einzige Heimniederlage in dieser Saison zu. Doch auch die Elbmetropole ist heimstark: Erst eine Niederlage kassierten die Dresdener im eigenen Stadion und zumindest stehen mit sieben Punkten Rückstand auf Hannover immer noch in Reichweite der Aufstiegsplätze.

(Zum Bild: Maximilian Wehner betrachtet für die Weserbergland-Nachrichten.de und Radio Maschsee das Geschehen rund um Hannover 96. Foto: Weber)

Weiterlesen...

 

Neuer Trainer bei Preußen:

Uwe Filla und Sebastian Schmidt kehren zurück nach Hameln – Wie sind die 07er in den nächsten Jahren aufgestellt?

Freitag, 17. Februar 2017 – Hameln (wbn). Zwei Preußen kehren zurück! Uwe Filla wird ab Sommer wieder Trainer der Hamelner. Auch Ex-Preußen-Kapitän Sebastian Schmidt wird wieder für die 07er auflaufen. Er kommt aus Bad Pyrmont. Ansgar Stelzer bleibt auch in der kommenden Saison Co-Trainer bei den Hamelnern.

Uwe Filla, mehr als 25 Jahre unter anderem auch als Chef-Trainer für Preußen Hameln tätig, hatte zunächst bedenken, da er nicht nur gute Erfahrungen mit dem Verein gemacht hat. Trotzdem hat er sich nun für den Verein, der momentan noch in der Kreisliga spielt, entschieden. „Das Konzept hat mich überzeugt“, sagte der zukünftige Preußen-Trainer auf einer Pressekonferenz am Freitagnachmittag. Weiterhin freut er sich auf seinen Co-Trainer: „Das ist eine erstklassige Konstellation mit Ansgar Stelzer – ich könnte mir keinen besseren vorstellen.“

(Zum Bild: Toni Kierakowitz (rechts) freut sich über die Verpflichtung: Uwe Filla (links) kehrt zurück zu Preußen Hameln und wird ab 1. Juli Chef-Trainer. Foto: Wehner)

Weiterlesen...

 

Die närrischen Termine in der Übersicht:
Schoduvel in Braunschweig oder Hexenmarsch in Rinteln – Hier geht es zum Karneval richtig rund

Freitag 17. Februar 2017 - Braunschweig/ Hannover/ Hessisch Oldendorf/ Hilwartshausen/ Holtensen/ Lauenberg/ Lüntorf/ Ockensen/ Rinteln/ Stolzenau (wbn). Helau Weserbergland! Die Karnevalszeit nähert sich mit großen Schritten ihrem glanzvollen Finale. Die Umzüge stehen schon in den Startlöchern und nun heißt es sich zu entscheiden: Zum närrischen Umzug in die Großstadt? Oder doch lieber aufs Land?

Nachfolgend haben die Weserbergland-Nachrichten.de eine Auswahl der bedeutensten Karnevals-Termine in der Region und Südniedersachsen zusammengestellt. Denn: Neben dem über die Landesgrenzen hinaus bekannten „Schoduvel“ in Braunschweig kann sicher auch der Carnevalsumzug in Lüntorf mit guter Stimmung und ausgefallenen Paradewagen entzücken.

(Zum Bild: Party-Stimmung in der Innenstadt von Hessisch Oldendorf. In diesem Jahr setzt sich dort der Zug am 26. Februar um 14.11 Uhr in Bewegung. Archivfoto: Weber)

Weiterlesen...

 

Polizei veröffentlicht Fahndungsfoto
Entflohener Straftäter Steve Berger (28) noch immer verschwunden

Freitag 17. Februar 2017 - Bad Rehburg (wbn). Wo ist Steve Berger? Die Polizei Diepholz fahndet derzeit mit einem Foto nach dem Mann, der am Mittwoch aus dem Maßregelvollzug in Bad Rehburg entkommen konnte (die Weserbergland-Nachrichten.de berichteten).

Steve Berger ist – entgegen erster Angaben der Polizei – 28 Jahre alt, 1,75 Meter groß und von schlanker Gestalt. Er hat kurzes braunes Haar, braune Augen und mehrere Tätowierungen an den Armen und der rechten Hand. Für den Fall, dass jemand dem Gesuchten begegnet, bitten die Ermittler darum, den Mann nicht anzusprechen, sondern direkt über den Notruf 110 die Polizei zu informieren.

(Zum Bild: Wer hat Steve Berger seit seiner Flucht am Mittwochmittag gesehen? Die Polizei bittet um Hinweise. Foto: Polizei)

Weiterlesen...

 

Hohes Sicherheitsniveau im Weserbergland
Polizeidirektion Göttingen stellt Kriminalstatistik vor: Niedrigste Fallzahlen seit zwölf Jahren – Gewalt gegen Polizisten nimmt jedoch stark zu

Freitag 17. Februar 2017 - Göttingen (wbn). Die Polizeidirektion Göttingen hat heute die aktuelle „Polizeiliche Kriminalstatistik 2016“ (PKS) vorgestellt. Zum Zuständigkeitsbereich gehören die Polizeiinspektionen Göttingen, Hameln-Pyrmont/Holzminden, Nienburg/Schaumburg, Hildesheim und Northeim/Osterode.

Bemerkenswert: Die Fallzahlen stehen auf dem niedrigsten Stand seit Einrichtung der Polizeidirektion im Jahr 2004. Gleichzeitig gewinnt der „Cybercrime“ an Bedeutung, die Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen bleibt ein Schwerpunkt der Polizeiarbeit. Als „besorgniserregend“ bezeichnete Polizeipräsident Uwe Lührig die zunehmende Gewalt gegen Polizisten. Seit 2013 habe es im Bereich der Körperverletzungsdelikte gegen Polizisten einen Anstieg von fast 50 Prozent gegeben. Den jüngst eingeführten „Bodycams“ bestätigte Lührig ein gewisses Abschreckungspotential gegenüber möglichen Angreifern.

Weiterlesen...

 

Was war denn da los?
Junge (13) und Mädchen (13) fahren mit Mercedes durch Lemgo – Passant (24) zieht nach Unfall den Zündschlüssel ab und wird von der 13-Jährigen wüst attackiert

Freitag 17. Februar 2017 - Lemgo (wbn). Völlig abgefahren! In Lemgo sind zwei 13 Jahre alte Kinder – ganz großspurig – in einem Mercedes durch die Stadt gefahren.

Der Junge und das Mädchen hatten sich den Wagen vom Vater des Mädchens „ausgeliehen“ und waren dann zu der Spritztour gestartet. Nachdem sie zwischenzeitlich an einen geparkten BMW geraten waren, stoppten die Kinder wenig später den Wagen. Den Moment nutzte ein Zeuge, um beherzt ins Cockpit zu greifen und den Zündschlüssel abzuziehen – was der 13-Jährigen wiederum so gar nicht in den Kram passte.

Weiterlesen...

 

Zum Zukunftstag am 27. April:

Anja Piel (Grüne) lädt 25 Mädchen nach Hannover ein – Teilnehmerinnen sollen den Politikbetrieb kennenlernen

Freitag, 17. Februar 2017 – Hannover/ Hameln (wbn). Frauensache? Die grüne Landtagsabgeordnete Anja Piel lädt insgesamt 25 Mädchen zum Zukunftstag nach Hannover ein.

Der Zukunftstag bei den Grünen soll Mädchen dazu animieren den Weg in die Politik zu finden. Ein abwechslungsreiches Programm rund um den Politikbetrieb erwartet die Teilnehmerinnen. Sie werden Landtag kennenlernen, mit Abgeordneten ins Gespräch kommen und selbst eine Plenardebatte gestalten. „Bei uns reden Mädchen nicht nur über Politik. Sie können sich für einen Tag als Politikerin selbst ausprobieren“, sagt die grüne Landtagsabgeordnete Anja Piel aus Fischbeck.

(Zum Bild: Anja Piel sitzt für die Grünen im Landtag: Am Zukunftstag lädt sie 25 Mädchen nach Hannover ein. Foto: Tom Figiel)

Weiterlesen...

 
Radarkontrollpunkte in der kommenden Woche
Die Geschwindigkeits-Messungen im Weserbergland im Überblick

Freitag 17. Februar 2017 – Hameln/Minden/Nienburg/Detmold/Höxter (wbn). Die Landkreise Hameln-Pyrmont, Nienburg/Weser, Lippe, Minden-Lübbecke, die Polizei Minden-Lübbecke, die Polizei im Kreis Lippe und die Polizei im Kreis Höxter führen wieder Geschwindigkeitskontrollen im Weserbergland durch.

Von "Radarfalle" keine Rede. Auch hier gibt es wieder faire Vorabinformationen zum entspannten Autofahren im Weserbergland. Nachfolgend wurden der Redaktion der Weserbergland-Nachrichten.de folgende Kontrollpunkte in den Landkreisen, Städten und Gemeinden des Weserberglands mitgeteilt. Dieser Service wird den Lesern der Weserbergland-Nachrichten.de jede Woche aufs Neue geboten.

Weiterlesen...

 

Im Rahmen des „Red Hand Day“:

Bundestagsabgeordneter Michael Vietz (CDU) verurteilt den Einsatz von Kindersoldaten

Freitag, 17. Februar 2017 – Berlin/ Hameln (wbn). Es ist ein Zeichen gegen das Blutvergießen und den Missbrauch von Kindern als Soldaten: Der CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Vietz nahm auch in diesem Jahr wieder am „Red Hand Day“ (Roter Hand Tag), einem Aktionstag im Deutschen Bundestag gegen den Einsatz von Kindersoldaten, teil.

„Der Einsatz von Kindern als Soldaten ist ein schweres Verbrechen und eine Schande für die Menschheit.“, meint Michael Vietz. Ziel dieser Aktion ist es möglichst viele rote Handabdrücke zu sammeln, um an das Schicksal der Kinder und Jugendlichen zu erinnern, die zum Kriegsdienst bei Konflikten gezwungen wurden und auch immer noch gezwungen werden. Auch CDU-Bundestagsabgeordneter Michael Vietz gab seine Hand für diese Aktion: „Kinder sind keine Soldaten und gehören nicht aufs Schlachtfeld.“

Weiterlesen...

 

Exklusiver Überblick der Weserbergland-Nachrichten.de

Grippewelle rollt ins Weserbergland - Subtyp H3N2 sehr verbreitet – Ansteckungsgefahr in Südniedersachsen schon sehr hoch - Ärzte: Für Grippe-Impfung ist es noch nicht zu spät!

Von Maximilian Wehner

Donnerstag, 16. Februar 2017 – Hannover/ Hameln/ Hildesheim/ Holzminden/ Northeim/ Göttingen/ Schaumburg/ Nienburg/ Detmold/ Minden (wbn). Ein Niesen hier, ein Husten dort. Was so harmlos beginnt, kann mit hohem Fieber enden. Die Erreger tummeln sich überall: Nicht nur in der Luft, sondern auch an Türklinken, an Haltegriffen und an Treppengeländern. Momentan ist die Ansteckungsgefahr mit dem Grippe-Virus in den meisten Kreisen des Weserberglands und Südniedersachsens besonders hoch. Bei Gesprächen der Weserbergland-Nachrichten.de mit den einzelnen Landkreisen stachen vor allen Dingen die Landkreise Northeim und Göttingen hervor: Die Grippezahlen in den vergangenen Wochen sind in diesen beiden Landkreisen besonders stark in die Höhe geschnellt.

In Göttingen wurden in diesem Jahr in der Mitte der Grippesaison schon mehr als fünf mal so viele Fälle gemeldet wie in der gesamten vergangenen Saison. Insgesamt 191 gemeldete Fälle sprechen eine deutliche Sprache: Überall in Südniedersachsen und dem Weserbergland ist der Krankenstand durch die Grippe momentan hoch.

Kommende Woche wird's richtig ernst

Und in den nächsten Wochen wird die Zahl der Erkrankungen noch weiter steigen: „Wir rechnen damit, dass die Grippewelle jetzt ins Rollen kommt“, erklärt Dr. Kerstin Ahaus, Leiterin des Gesundheitsamtes beim Kreis Lippe. Daher empfiehlt Detlef Johansson, Pressesprecher der Stadt Göttingen, eine Grippeschutzimpfung zu machen: „Diese ist auch zum jetzigen Zeitpunkt noch sinnvoll, auch wenn die Impfung möglicherweise nicht zu 100 Prozent wirksam ist und bis zum Eintritt der Wirkung rund zehn bis vierzehn Tage vergehen.“ Die Grippe-Saison geht schließlich meist noch bis Mitte Mai.

(Zum Bild: Gesunder Landkreis oder Influenza-Hotspot? Mit einem Klick auf die Grafik öffnet sich die interaktive Karte mit einer Übersicht über die Grippe-Verbreitung im Weserbergland. Visualisierung: Weber)

Weiterlesen...

 

Fahrgasterhebung ab Montag:
Öffis zählen und befragen ihre Fahrgäste

Freitag 17. Februar 2017 - Hameln (wbn). Marktforschung im Linienbus: Die Hamelner Öffis wollen wissen was ihre Kunden wollen und haben deshalb die ‚Gesellschaft für Verkehrsberatung und Systemplanung‘ (GVS) aus Hannover beauftragt, ab kommendem Montag Fahrgäste zu zählen und zu befragen.

Die Mitarbeiter möchten von den Fahrgästen Angaben zur Strecke, der genutzten Fahrkarte und dem Grund ihrer Fahrt wissen.

Weiterlesen...

 

Land Niedersachsen greift durch:
Festgenommene Salafisten sollen abgeschoben werden

Freitag 17. Februar 2017 - Göttingen/Hannover (wbn). Die in der vergangenen Woche in Göttingen festgenommenen Salafisten sollen abgeschoben werden! Das hat das Niedersächsische Innenministerium heute mitgeteilt. Die Männer, ein 27-Jähriger aus Algerien und ein 22-jähriger Nigerianer, sitzen bereits in Abschiebehaft.

„Damit wendet Niedersachsen in dieser Konsequenz als eines der ersten Bundesländer das schärfste Schwert des Ausländerrechts gegen Gefährder an“, so Innenminister Boris Pistorius (SPD).

Weiterlesen...

 

Sie war wohl am Abend aus der Wohnung verschwunden:

62-Jähriger findet Frau (76) bewusstlos im Bach – Identität zunächst unbekannt

Donnerstag, 16. Februar 2017 – Hessisch Oldendorf (wbn). Sie war bewusstlos und stark unterkühlt: Ein 62-jähriger Spaziergänger fand die hilflose Frau am Morgen im Bereich eines Baches zwischen Rhoden, Welsede und Hessisch Oldendorf.

Da der 62-Jährige kein Mobiltelefon bei sich hatte, musste er erst zurück nach Hause, um die Einsatzkräfte zu rufen. Die Feuerwehr rettete die Frau aus dem Bach. Der Zustand der Frau, dessen Identität zunächst nicht bekannt gewesen ist, war laut Mediziner kritisch. Sie wurde umgehend ins Krankenhaus eingeliefert. Am Morgen meldete sich dann ein Angehöriger der Frau bei der Polizei. Es handle sich bei der bis dahin Unbekannten um die 76-Jährige Mutter des Angehörigen, die wohl am vergangenen Abend unbemerkt das Haus verließ.

Weiterlesen...

 

Ab der kommenden Woche:
Straßensperrungen wegen Baumfällarbeiten im Landkreis Holzminden

Donnerstag 16. Februar 2017 - Holzminden (wbn). Autofahrer, die in der kommenden Woche auf den Kreisstraßen 47 und 71 im Landkreis Holzminden unterwegs sind, müssen möglicherweise Umwege in Kauf nehmen. Der Grund: Es stehen Baumfällarbeiten an, die nur unter Vollsperrung der Straßen ausgeführt werden können.

Konkret betrifft das die K 47 zwischen Schorborn und Schießhaus und die K 71 zwischen Negenborn und Stadtoldendorf.

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...

Radio Boerry Logo - Link zum Radio (pls)

Radio Börry Player



Hollys Western Store in Tündern





powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE