Flug Nach Planmäßig
LH363 FRANKFURT 11:30
LH2179 MUENCHEN 13:15
LH2181 MUENCHEN 19:55
Flug Von Planmäßig
LH2178 MUENCHEN 12:40
5P5812 FUERTEVENTURA 19:05
LH2180 MUENCHEN 19:20

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 



Weserbergland-Nachrichten.de

 


In Lagen über 400 Meter wird's kritisch

Wetterdienst warnt heute Morgen vor Glatteis im Berufsverkehr im Raum Lippe

Montag 22. Januar 2018 - Höxter (wbn). Vorsicht im heutigen Berufsverkehr in Ostwestfalen-Lipppe. Den Weserbergland-Nachrichten.de liegt eine amtliche Warnung des Deutschen Wetterdienstes vor.

Amtliche Warnung vor Glattheis im Kreis Höxter, Lagen über 400 Meter

gültig von:          Montag, 22.01.2018 05:51 Uhr

voraussichtlich bis: Montag, 22.01.2018 08:00 Uhr

Weiterlesen...

 

Stundenlange Vollsperrung nach Unfall

Zwanzig Rinder auf der Autobahn bei Lauenau getötet - Trucker kommt mit Viehtransport von der Fahrbahn ab

Sonntag 21. Januar 2018 - Lauenau (wbn). Tiertragödie auf der Autobahn zwischen Bückethaler Knick und Lauenau. Ein 21 Jahre alter Trucker ist mit seinem Gespann von der Fahrbahn abgekommen, so dass der mit Rindern berladene Viehtransporter zur Seite gestürzt ist. Zwanzig Rinder sind dabei ums Leben gekommen.

Damit die insgesamt 65 Rinder geborgen werden konnten, ist die Bundesautobahn 2 für nahezu sechs Stunden voll gesperrt worden.

Weiterlesen...

 

Eltern warteten ahnungslos in einem Vorraum

Schock beim Kinder-Schwimmkurs: Lehrer entdeckt am Boden des Beckens den leblosen Körper eines Jungen

Samstag 20. Januar 2018 - Bad Oeynhausen / Minden (wbn). Schockierender Augenblick: Bei einem Schwimmkurs in dem Hallenbad in Bad Oeynhausen-Rehme entdeckte der Schwimmmeister am Boden des Beckens den leblosen Körper eines sechs Jahre alten Jungen aus Kalletal.

Nach unverzüglich eingeleiteten lebensrettenden Sofortmaßnahmen wurde das Kind in das Johannes-Wesling-Klinikum gebracht, wo der Junge jedoch starb.

Weiterlesen...

 

Glück gehabt

Nur geringe Stromausfälle durch Orkantief „Friederike“ im Netzgebiet von Westfalen Weser Netz

Samstag 20. Januar 2018 - Paderborn / Höxter / Hameln (wbn). Das Orkantief "Friederike" hat im Netzgebiet von Westfalen Weser Netz nur wenige Stromausfälle und Schäden an den Energieversorgungseinrichtungen verursacht.

Der kommunale Netzbetreiber sorgt dafür, dass mehr als 1 Million Menschen in Ostwestfalen-Lippe, im Weserbergland und im nördlichen Sauerland mit Energie versorgt werden. Ähnlich wie beim Sturmtief Kyrill vor genau 11 Jahren sind die Auswirkungen von „Friederike“ auf das Stromnetz und die Beeinträchtigungen der Kunden als eher gering zu bewerten. Zu verdanken ist dieser Umstand im Wesentlichen dem hohen Verkabelungsgrad im Mittel- und Niederspannungsnetz und sowie den jährlichen Befliegungen der Hochspannungsfreileitungstrassen des heimischen Netzbetreibers.

Weiterlesen...

 

Aus dem Ruder gelaufen?

Birkner: Ministerpräsident Weil agiert in der Feiertagsdebatte inzwischen mit Geheimdiplomatie

Samstag 20. Januar 2018 - Hannover (wbn). Das Vorgehen von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) bei der aktuellen Feiertagsdebatte stößt bei dem Fraktionsvorsitzenden der FDP, Stefan Birkner, auf Unverständnis.

Birkner moniert: „Nachdem die ganze Feiertagsdebatte für den Ministerpräsidenten aus dem Ruder gelaufen ist, scheint er die von ihm stets so hochgelobte Transparenz nun endgültig aufgegeben zu haben. Statt wie angekündigt eine ergebnisoffene Debatte zu führen, wird jetzt offenbar eher per Geheimdiplomatie agiert.

Weiterlesen...

 

Fast 2000 Einsatzkräfte auf den Beinen

Sturmtief "Friederike": Niedersachsen kommt vergleichsweise glimpflich davon - Minister Pistorius dankt allen Einsatzkräften

Freitag 19. Januar 2018 - Hannover / Hameln (wbn). Bei dem Sturmtief "Friederike" waren am gestrigen Donnerstag landesweit fast 2.000 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Hilfsorganisationen und Technischem Hilfswerk (THW) im Einsatz.

Sie rückten zu mehr als 1.400 sturmbedingten Einsätzen aus. "Zum Glück hat niemand sein Leben verloren und es ist bei Sachschäden sowie einigen wenigen Verletzten geblieben", so Niedersachsens Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius. "Unterm Strich können wir also - vor allem mit Blick auf die Nachbarländer Belgien und Niederlande und das restliche Bundesgebiet - sagen: Niedersachsen ist glimpflich davon gekommen.

Weiterlesen...

 
Kurzmeldung
Nach Stop in ganz Deutschland: Fernverkehr der Bahn setzt sich am heutigen Freitag-Morgen wieder in Bewegung - Regionalstrecken in Niedersachsen weiterhin teilweise beeinträchtigt
 

Orkan tobt mit Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 200 km/h durch Niedersachsen

Friederike und kein Ende: Einsatzleitung in Nienburg verzeichnet mehr als 100 Einsätze

Von Marc Henkel aus Nienburg

Freitag 19. Januar 2018 - Nienburg (wbn). Mit Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 200 km/h im Harz fegte der Orkan Friederike über die Mitte Deutschlands hinweg. Betroffen war auch der Landkreis Nienburg/Weser.

Die ersten Ausläufer im Landkreis und die Meldungen aus dem westlichen Teil der Bundesrepublik veranlassten die Verantwortlichen um Kreisbrandmeister Bernd Fischer Teile der technischen Einsatzleitung (TEL) des Landkreises Nienburg/Weser gegen 11:30 Uhr in den Alarmzustand zu versetzen. Als „Stabsraum“ wählte man die alte Leitstelle in der Verdener Landstraße. Mit der TEL sollte die Leitstelle in Stadthagen entlastet werden, da im ebenfalls zu betreuenden Landkreis Schaumburg, ein starkes Einsatzaufkommen zu erwarten war.

Weiterlesen...

 

Im Landkreis Holzminden

Wichtig für den Berufsverkehr am heutigen Freitag: Sperrung diverser Kreisstraßen wegen umgestürzter Bäume

Freitag 19. Januar 2018 - Holzminden / Polle / Ottenstein (wbn). Viele Kreisstraßen im Weserbergland sind unpassierbar geworden. Es müssen Umwege in Kauf genommen werden. Friederike hält die Ortsfeuerwehren und die Straßenmeisterei bis tief in die Nacht auf Trab.

Die Kreisstraßen K 32 Polle – Hummersen, K 32 Forst – Polle, K25 Reileifzen – Polle, K62 Kaierde zur B 240 bei Wenzen, K47 - Schorborn – Schießhaus, K87 Sievershagener Mühle – Lichtenhagen, K11/38 - Pegestorf – Ottenstein, K17 Linse – Buchhagen, K 71 Stadtoldendorf – Negenborn sind für den Fahrzeugverkehr ab sofort gesperrt. Grund hierfür sind Bäume, die heute durch den starken Sturm umgestürzt sind.

Weiterlesen...

 

Teilsperrung bis Freitag Mittag

Auch das noch: Autobahn A7 teilweise wegen Sturmschäden gesperrt

Donnerstag 18. Januar 2018 - Göttingen (wbn). Sturmtief "Friederike" hat auch auf der Autobahn A 7 in Südniedersachsen seine Spuren hinterlassen und sorgt nach wie vor für Behinderungen.

Nachdem bereits um 13:30 Uhr auf der A 38 kurz hinter dem Dreieck Drammetal auf Höhe der Anschlussstelle Dramfeld Richtung Halle ein Kleintransporter durch eine Windböe umstürzte und der Fahrer leicht verletzt wurde, stürzte nur wenige Minuten später auf der A 7 Richtung Hannover ein PKW-Anhänger auf der Northeimer Flutbrücke auf die Seite. Beide Unfälle führten nur zu geringen Behinderungen. Parallel dazu musste der Heidkopf wegen einem Stromausfall in der Gemeinde Friedland aus Sicherheitsgründen bis14:10 Uhr gesperrt werden. Um 14:40 Uhr wurden schließlich mehrere umgestürzte Baume auf der A 7 Richtung Kassel gemeldet. Betroffen war ein 7 Kilometer  langes Teilstück der Südfahrbahn zwischen der Werratalbrücke und Staufenberg.

Weiterlesen...

 

Schwamm drüber

Friederike löscht auch den Stunden-Plan - Schulausfall am morgigen Freitag im Landkreis Hameln-Pyrmont

Donnerstag 18. Januar 2018 - Hameln (wbn). Orkanin Friederike bläst auch den Schulunterricht im Weserbergland weg.

Wie die Pressesprecherin des Landkreises Hameln-Pyrmont Sandra Lummitsch heute Nachmittag mitgeteilt hat, fällt „wegen der anhaltenden extremen Witterungsverhältnisse und der Gefahr herabfallender Gegenstände sowie zum Teil gesperrter Straßen der Unterricht morgen, am Freitag, den 19. Januar 2018, in allen allgemeinen und berufsbildenden Schulen im Landkreis Hameln-Pyrmont aus“.

 

Eine kluge Entscheidung: Die Sicherheit der anreisenden Festgäste hat Vorrang

Schnee, Starkregen und fliegende Dachziegel: Orkantief „Friederike“ wütet im Weserbergland – die für heute geplante Einweihungsfeier im Agaplesion Klinikum Schaumburg ist abgesagt worden

Donnerstag 18. Januar 2018 - Obernkirchen / Hameln (wbn). Laut Deutscher Wetterdienst, Nationales Warnzentrum Offenbach, liegt die Region Schaumburg im Mittelpunkt von Orkantief Friederike. Aus Sicherheitsgründen für die anreisenden Gäste ist deshalb die Einweihungsfeier kurzfristig abgesagt worden.

Das Sturmtief Friederike zieht von Nordrhein-Westfalen und dem südwestlichen Niedersachsen über das Land. Es treten orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten bis 115 km/h aus westlicher Richtung auf. Die Bürgerinformationswarn-App BIWAPP hatte bereits gewarnt, dass ab 11 Uhr bis zu 100 km/h Windgeschwindigkeiten auftreten können, ab 12 Uhr sogar bis zu 130 km/h Windgeschwindigkeiten erwartet werden. Dazu sollen noch Starkregenereignisse, eventuell sogar Schneefälle von bis zu 10 Zentimeter kommen. Betroffen ist das ganze Weserbergland. In Börry bei Emmerthal lagen bereits Dachziegel auf der Straße, flogen Mülltonnen um, brachen Äste ab. In Hameln ist der Friedhof Wehl wegen des gefährdeten Baumbestandes vorsorglich geschlossen worden. An der Weser steigt infolge des anhaltenden Regens wieder der Hochwasserpegel, so dass Fährverbindungen unterbrochen werden müssen.

Weiterlesen...

 

Grabesstille vor dem Sturm

Weil Friederike heranstürmt: Friedhof Wehl in Hameln wird gesperrt

Donnerstag 18. Januar 2018 - Hameln (wbn). Aufgrund des angekündigten Sturms sperrt die Stadt Hameln vorsorglich den Friedhof Wehl.

„Die Kollegen richten die Sperrung zurzeit ein. Dies ist nur eine Vorsichtsmaßnahme. Bisher ist es im Stadtgebiet zu keinen Sturmschäden gekommen“, heißt es dazu aus der Pressestelle der Stadt Hameln.

 

Offizielle Unwetterwarnung für den Nachbarkreis Lippe und Teile des Weserberglands

Es besteht die Gefahr des Auftretens von Orkanböen - Stufe 3 von 4

Donnerstag 18. April 2018 - Detmold (wbn). Amtliche Unwetterwarnung vor Orkanböen für den Kreis Lippe

gültig von:          Donnerstag, 18.01.2018 11:27 Uhr

voraussichtlich bis: Donnerstag, 18.01.2018 16:00 Uhr

Weiterlesen...

 

Bedrohung ist noch näher an Deutschland gerückt

Afrikanische Schweinepest ist das Thema auf der Grünen Woche in Berlin: Agrarministerin Otte-Kinast verlangt "höchste Wachsamkeit"

Donnerstag 18. Januar 2018 - Bad Münder / Berlin (wbn). „Tod und Leid von Tieren vermeiden und Schweinehalter schützen“, unter diesem Motto fordert die aus dem Weserbergland stammende niedersächsische Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) in Berlin zu „höchster Wachsamkeit“ im Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest auf.

Kurz vor ihrer ersten Teilnahme an einer Agrarministerkonferenz (AMK) am heutigen Donnerstag) in Berlin hat Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast noch einmal dringend zur höchsten Wachsamkeit im Kampf gegen einen drohenden Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) aufgerufen. „Wir müssen alles tun, um ein solches Szenario zu verhindern.  Wir müssen Tod und Leid von Tieren vermeiden und die Existenz unserer Schweinehalter schützen“, sagte sie.

Weiterlesen...

 

Nasser Schnee und Starkregen

Friederike stürmt durchs norddeutsche Tiefland - Orkan-Böen möglich!

Donnerstag 18. Januar 2018 - Hameln / Hannover (wbn). Die Unwetterzentrale warnt: Schwere Sturmböen bis Orkanböen sind heute selbst im Tiefland möglich!

Das Hauptsturmfeld zieht zwischen Niederrhein und nördlichem Ruhrgebiet und das Münsterland nach Südniedersachsen. Es verlagert sich rasch weiter ostwärts und erfasst nachmittags und abends Sachsen-Anhalt, Thüringen sowie Sachsen und Südbrandenburg.

Weiterlesen...

 

Erneut Hochwasser an der Weser im Weserbergland:

Fährbetrieb in Großenwieden wird wieder eingestellt

Donnerstag 18. Januar 2018 - Hameln / Großenwieden (wbn). Und wieder steigt der Hochwasserpegel an der Weser im Weserbergland!

Die Hameln-Pyrmonter Landkreissprecherin Sandra Lummitsch hat soeben mitgeteilt: „Aufgrund der aktuellen Hochwassersituation muss der Fährbetrieb erneut eingestellt werden.

Weiterlesen...

 

Gefahr für den Straßenverkehr im Landkreis Hameln-Pyrmont

Hamelner Kreisabfallwirtschaft warnt: Sturmtief „Friederike“  erschwert Abfallentsorgung

Donnerstag 18. Januar 2018 - Hameln (wbn). In Anbetracht von prognostizierten Windgeschwindigkeiten von  mehr als 120 km/h bis zum morgigen Freitag empfiehlt die Kreisabfallwirtschaft (KAW) insbesondere die Gelben Säcke nach Möglichkeit erst am nächsten Abfuhrtermin zur Abfuhr bereit zu stellen - wenn sich der Sturm wieder gelegt hat.

Umherwehende Säcke können eine massive Verkehrsgefährdung bewirken. Zudem ist es für alle Beteiligten ein großes Ärgernis, wenn die Säcke zerreißen und durch den Sturm Verpackungsabfälle unsachgemäß verteilt werden. Denn: In einem solchen Fall trägt der Bereitsteller der Säcke die Reinigungspflicht!

Weiterlesen...

 

Anzeige wegen falscher Bereifung

Schnee im Januar - das sollte keine Überraschung sein: Pkw mit Sommerreifen blockiert den Verkehr und wird von der Straße geschoben

Donnerstag 18. Januar 2018 - Höxter (wbn). Plötzlich einsetzender Schneefall – das sollte zumindest mitten im Januar keine Überraschung im Weserbergland sein.

Ein Autofahrer, der auf der Landesstraße 954 mit Sommerreifen unterwegs war, hat den ganzen Verkehr lahm gelegt und musste aufgrund durchdrehender Reifen mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn geschoben werden. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt – und eine Anzeige schneit ihm auch noch in den Briefkasten.

Weiterlesen...

 

Kostenersparnisse und Wettbewerbsvorteile dank Unternehmensnetzwerk
Noch weitere Teilnehmer für zweites Netzwerk im Landkreis Hameln-Pyrmont gesucht

Donnerstag 18. Januar 2018 – Hameln (wbn). Gemeinsam spart sich’s besser!  In Kooperation mit den Wirtschaftsförderungen des Landkreises Hameln-Pyrmont und der Stadt Hameln ruft die Klimaschutzagentur Weserbergland Betriebe in der Region dazu auf, dem Unternehmensnetzwerk für Ressourceneffizienz im Weserbergland (UNRW) beizutreten.

Mit der Teilnahme am Netzwerk sollen Energiekosten in den Betrieben deutlich reduziert, Wettbewerbsvorteile gesichert und dabei auch noch das Klima geschützt werden. Das erste Netzwerk läuft bereits erfolgreich seit Juni 2017. Für das zweite Netzwerk UNRW stehen noch wenige Teilnehmerplätze zur Verfügung.

Weiterlesen...

 

Da hat die Polizei mit einer beheizten Gewahrsamzelle gelockt...

Mit drei Promille, einem Rollator, Minustemperaturen und einer endenwollenden Grünphase mitten auf der B83

Mittwoch 17. Januar 2018 - Bückeburg (wbn). Hatte der Tippelbruder auf kurzer Distanz zwischen zwei Straßenseiten die Orientierung verloren?

Mit fast drei Promille wollte gestern um 17.50 Uhr ein 50-jähriger „Tippelbruder" mit seinem defekten Rollator die Bundesstraße 83 auf der Steinberger Straße in Bückeburg überqueren.

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...

Radio Boerry Logo - Link zum Radio (pls)

Radio Börry Player





Hollys Western Store in Tündern

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE