Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 



Weserbergland-Nachrichten.de

 



Sparkasse Weserbergland und Stadtmarketing präsentieren das Fußball-Rodeo

Heute der Ritt auf der Kugel, morgen das große Public Viewing - das Weserbergland ist wieder am Ball

Hameln/London (wbn). Morgen, gegen 16 Uhr, steht schlechthin der Klassiker des Fußballs auf dem Programm: Deutschland - England. Die britische Presse hat uns vorsorglich schon einmal den Krieg erklärt. Das ist aber auch das mindeste, was die Fußball-Nation Deutschland von den Tommys erwarten kann.

Nach alter Tradition herrscht bei einem Aufeinandertreffen der Nationalmannschaften reflexartig der Ausnahmezustand auf der Insel. Während sich die Engländer schon einmal gedanklich im Luftschutzkeller verrammeln, versammeln sich die „militanten“ Deutschen zum fröhlichen Public Viewing. Das gemeinsame Gucken auf eine große Projektionsfläche hat sich zur kultischen Handlung entwickelt, bei der Leber und Kleinhirn ein Pils nach dem anderen ordern, weil das offenbar die Germanen-Götter gnädig stimmt. Das größte Public Viewing dieser Region findet wieder in der Rattenfängerhalle statt. Organisiert von Stadtmarketing und Sparkasse Weserbergland.

Weiterlesen...

 

Zwei Personen wurden verletzt

Motorrad gerät in Linkskurve auf die Gegenfahrbahn - Zusammenstoß mit Cabrio

Bad Pyrmont/Grießem (wbn). Bei einem Verkehrsunfall am Grießemer Berg in Richtung Bad Pyrmont sind heute zwei Personen verletzt worden.

Die 38-jährige Fahrerin eines Cabrios und ein 22-jähriger Motorradfahrer kamen, einem Bericht von Radio Aktiv zufolge, ins Krankenhaus. Der Ehemann und der einjährige Sohn der Cabrio-Fahrerin blieben unverletzt. Nach Polizeiangaben entstand an dem Auto ein Sachschaden von rund 5.000 Euro und an dem Motorrad ein Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. 

Weiterlesen...

 

Die Natur als Brandstifter?

Dreißig Brandnester in einem Pappelwäldchen - Polizei und Feuerwehr stehen vor einem Rätsel

Stadthagen/Nienburg (wbn). Die Natur als „Brandstifter“? Pappel-Flugsamen in Verbindung mit trockenem Boden und starker Sonneneinstrahlung könnten zu zahlreichen Brandnestern geführt haben. Feuerwehr und Polizei stehen jedenfalls vor einem Rätsel. Sie fanden in einem Pappelwald auf wenigen Quadratmetern 30 Brandnester!

Gestern Nachmittag gegen 16.30 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Einsatz in die Herminenstraße in Stadthagen gerufen. Ein sehr aufmerksamer Spaziergänger hatte in einem Pappelwald an der Straße einen kleinen Schwelbrand entdeckt. Der Besucher des Alevitischen Kulturzentrums besorgte sich von dort eine Gießkanne und versuchte zunächst, damit den Brand zu löschen. Dabei bemerkte er weitere Brandnester weiter hinten im Wald und alarmierte Feuerwehr und Polizei. Den Einsatzkräften stellte sich eine sehr ungewöhnliche Situation dar. An 25 - 30 Stellen in dem Wald schwelten oder brannten kleine Flächen.

Weiterlesen...

 

Stellungnahme der CDU-Fraktion im Hamelner Rat

 

CDU spricht Klartext: Tourismus und Stadtmarketing in Hameln gehören zusammen

 

Hameln (wbn). Im Streit um die Frage, wie künftig Marketing und Tourismus in der Rattenfängerstadt personell gebündelt werden sollen, hat die Hamelner CDU nunmehr klar Stellung bezogen. Aus Sicht der CDU-Fraktion gehören Tourismus und Stadtmarketing untrennbar zusammen.

 

Zu diesem Ergebnis ist die Hamelner CDU-Fraktion unter Vorsitze von Claudio Griese gekommen. Festzustellen sei aus Sicht der CDU, dass die bisherige Struktur des Stadtmanagers mit Gesamtprokura auf Dauer nicht funktioniert habe. Dieses hätten auch die diversen Gespräche mit einzelnen Sponsoren des Stadtmarketingvereins, mit Mitgliedern des Aufsichtsrates „aus der Wirtschaft“, mit dem Stadtmanager, Stefan Schlichte, und dem Geschäftsführer der Hameln Marketing und Tourismus GmbH (HMT) , Harald Wanger, ergeben.

Weiterlesen...

 

Ein Grund zum Trinken

Heute morgen greift Coppenbrügges Bürgermeister dienstlich zum Glas - mit frischem Trinkwasser aus Hameln

Coppenbrügge/Hameln (wbn). Der heutige Freitag ist für die Ith-Gemeinde Coppenbrügge ein denkwürdiger Tag. Gegen 10 Uhr wird Gemeindebürgermeister Hans-Ulrich Peschka zusammen mit Vertretern der Stadtwerke Weserbergland den ersten Schluck Wasser aus Hameln trinken, der dann aus dem Übergabepunkt der neu gelegten Trinkwasserleitung aus der Rattenfängerstadt sprudelt.

Die Übergabestelle befindet sich auf der Gemarkung des Coppenbrügger Ortsteiles Herkensen. Im März wurde mit dem Bau einer Druckerhöhungsanlage auf Hamelner Gemarkung der Startschuß für den Bau der neuen Wasserleitung zwischen Hameln und Coppenbrügge gegeben.

Weiterlesen...

 

Zwischenstopps vor den Berliner Ministerien

 

"Väteraufbruch" bricht nach Berlin auf - auch aus dem Weserbergland reisen benachteiligte Väter zur Demo in die Bundeshauptstadt

 

Berlin/Hameln/Detmold (wbn). In Berlin gehen jetzt die benachteiligten Väter auf die Straße um für ihre Rechte zu kämpfen – und die Rechte ihrer Kinder. An einer bundesweit organisierten Demonstration nehmen auch Mitglieder des „Väteraufbruchs“ aus dem Bereich Lippe-Weserbergland teil, wie der Sprecher der Kreisgruppe Jürgen Kreth den Weserbergland-Nachrichten.de mitgeteilt hat.

 

Am morgigen Samstag demonstriert der Väteraufbruch für Kinder in Berlin mit Teilnehmern aus ganz Deutschland: Künftig sollen auch Eltern, die nicht miteinander verheiratet sind, die elterliche Sorge für ihr Kind von Anfang an gemeinsam ausüben. Die Demonstration beginnt um 13 Uhr am Berliner Fernsehturm mit dem Eintreffen der Fahrrad-Protestfahrt vom Bodensee nach Berlin. Zwischenstopps sind am Bundesfamilien- und Bundesjustizministerium geplant.  Am Brandenburger Torist eine Kreideaktion vorgesehen.

Weiterlesen...

 

Wer kennt diesen Mann?

 

Dies ist der Moment eines Verbrechens: Die geklaute Kreditkarte einer Seniorin wird in den Geldautomaten geschoben 

 

Aerzen (wbn). Es ist der Moment eines Verbrechens: Dieses Bild zeigt einen unbekannten Täter bei einer strafbaren Handlung in Blomberg im benachbarten Lipper Land. Er versucht in diesem Moment an einem Geldautomaten „Geld zu ziehen“ mit einer Kreditkarte, die ihm gar nicht gehört.

 

Der Mann wurde von der Automatenkamera im Bild festgehalten. Die Scheckkarte war kurz zuvor einer 72-jährigen Frau beim Einkaufen aus der Jackentasche geklaut worden. Der Vorfall ereignete sich im Penny Markt in Aerzen.

 

Kurz nach dem Diebstahl wurde die EC-Karte in Lippe eingesetzt

 

Nachfolgend der Polizeibericht von heute abend: „Am Dienstag, gegen 12:30 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter im Penny Markt in Aerzen das Portmonee einer 75-jährigen Seniorin während des Einkaufes aus ihrer Jackentasche. Neben Bargeld erlangte der Dieb auch die EC-Karte. Am gleichen Tag, um 13:27 Uhr, versuchte der Unbekannte mit der gestohlenen EC-Karte der Geschädigten Bargeld am EC-Automaten der Stadtsparkasse Blomberg/Lippe, Filiale Blomberg, zu erlangen.

 

 (Zum Bild: Der Unbekannte benutzt in diesem Moment widerrechtlich die EC-Karte der Seniorin aus Aerzen. Foto: Polizei) 

Weiterlesen...

 

Aktion des Stadtmarketings und der Sparkasse Weserbergland

 

Jetzt geht's erst richtig los! Der "Ritt auf dem Ball" - jede Menge WM-Spaß in der Rattenfängerstadt

 

Hameln (wbn). Nach der Zitterpartie von gestern Abend geht's jetzt erst richtig los. Auch die Wesermetropole Hameln ist im WM-Fieber. Das zeigt sich beim "Ritt auf dem Ball", den sich die Sparkasse Weserbergland und das Hamelner Stadtmarketing haben einfallen lassen. Die originellste Weise, das eigene "Ballgefühl" unter Beweis zu stellen!

 

 Wer sich zum Thema Fußball so richtig ausleben möchte, der kommt um Hamelns Super-WM-Samstage nicht herum! Nach den erfolgreichen Aktionen menschlicher Kicker, Weserschuss, Zorbing-Parcours mit dem Power-Ball und Stadt-Galerie-Kickerturnier folgen nun, mit Unterstützung der Sparkasse Weserbergland, die nächsten Highlights! Vor der Hochzeitshaus-Terrasse kann man sich im Fußball-Tennis messen. Von 11.00 bis 17.00 Uhr wird ein Street-Soccer-Court aufgebaut sein. Der Clou: hier wird nicht das runde Leder gekickt, sondern Fußball-Tennis gespielt. Ein doppelter Spaß für die Anhänger beider Sportarten, aber auch für alle anderen Sportbegeisterten!

 Auf einer luftgefüllten Plattform findet vor der Hochzeitshaus-Terrasse das Fußball-Rodeo-Reiten statt. Wer bezwingt den Ball und hält sich am längsten auf der wilden Kugel?

 

(Zum Bild: Der verrückte Ritt auf dem Fußball - beim Hamelner WM-Samstag ist auch das möglich. Die Aktionen vor der Sparkasse Weserbergland in der Hamelner Innstadt versprechen jede Menge Fußball-Spaß für die ganze Familie. Foto: Sparkasse Weserbergland)

Weiterlesen...

 

Jugendlicher ist bereits durch "Roheitsdelikte" polizeibekannt

 

Nach den Steinewürfen gegen jüdische Tanzgruppe: Polizei ermittelt zwei Täter aus dem arabischen Umfeld

 

Hannover (wbn). Die bösartigen Steinwürfe aus einer Gruppe von Jugendlichen mit Migrationshintergrund heraus – vornehmlich Araber, Palästinenser und Libanesen – haben jetzt Konsequenzen. Die Störer hatten bei einer Veranstaltung jüdische Tänzer in der Öffentlichkeit attackiert, was von Vertretern der Stadt sofort scharf verurteilt wurde. Der beschämende Zwischenfall in der niedersächsischen Landeshauptstadt sorgte bundesweit für Aufsehen.

 

Niedersachsens türkischstämmige Integrationsministerin Aygül Özkan (CDU) teilte „Welt online“ über ihren Sprecher mit, sie sei „tief bestürzt“ über den Vorfall. Charlotte Knobloch, Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, betonte gegenüber “Welt online“, der Zwischenfall belege „eine neue gesellschaftliche Herausforderung, die bereits in den vergangenen Wochen deutlich wie nie zutage getreten ist“.  Die Polizei konnte nunmehr nach Informationen der Weserbergland-Nachrichten.de  zwei Tatverdächtige ermitteln. Einer davon ist der Polizei bereits durch „Roheitsdelikte“ bekannt. Hier der Polizeibericht aus Hannover: Letzten Samstag, gegen 18:45 Uhr, haben Kinder und Jugendliche an der Straße Sahlkampmarkt (Sahlkamp) eine bei der Veranstaltung "Internationaler Tag im Sahlkamp 2010" auftretende jüdische Tanzgruppe mit Steinen beworfen und mit antisemitischen Parolen beschimpft. Eine Tänzerin hat leichte Verletzungen erlitten.

Weiterlesen...

 

Exhibitionistische Handlungen vor einem zwölfjährigen Kind

 

Ein perverser "Rattenfänger" näherte sich seinem Opfer - aber es rief um Hilfe 

 

Elze/Sehlde (wbn). Schon wieder zeigt sich ein Sittenstrolch im Weserbergland. Es war gewissermaßen ein sexueller Rattenfänger und fragte "nach dem Weg nach Hameln". Diesmal ist es ein Mann mit exhibitionistischen Handlungen, der sich einem zwölfjährigen Mädchen in eindeutiger Weise genähert hat. Es schrie um Hilfe.

 

Hier der Polizeibericht von heute nachmittag: Heute, gegen 17.00 Uhr, hielt sich der Fahrer eines Ford Focus Kombi, neueres Modell, in Höhe des Spielplatzes in der Wellbornstraße auf. Zunächst rief er ein 12-jähriges Mädchen aus Sehlde zu sich, um es nach dem Weg nach Hameln zu fragen.

Weiterlesen...

 

Neue Regelung gilt schon ab 1. Juli

 

Lösekrug-Möller begrüßt den neuen "Konto-Pfändungsschutz" - Sockelbetrag unpfändbar

 

Hameln/Berlin (wbn). Jetzt gibt es ab kommenden Monat den von vielen erwarteten sogenannten „Kontopfändungsschutz“. Es handelt sich um das sogenannte „P-Konto“.

 

Die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller informiert über die neue Rechtslage: Das P-Konto ist eine Form des Girokontos. Jedes Kreditinstitut ist verpflichtet auf Wunsch bzw. Antrag des Kunden, ein bestehendes Konto in ein Pfändungsschutzkonto umzuwandeln. Unabhängig der Einkommensart ist ein Sockelfreibetrag von Euro 985,15 unpfändbar. Je nach Anzahl der unterhaltspflichtigen Personen erhöht sich der Sockelbetrag. Der Pfändungsschutz auf dem P-Konto ist unabhängig davon, woher das Guthaben stammt. Ein Pfändungsschutz gilt nur für das eigene Einkommen, nicht für Einkünfte Dritter, die darauf eingehen. Nicht verbrauchtes Guthaben (max. doppelter Sockelbetrag) wird auf den nächsten Kalendermonat übertragen. Damit ist eine Rücklagenbildung möglich.

 

Weiterlesen...

 

Sparkasse Weserbergland erhöht deutlich die Ausbildungsquote

Starkes Signal für die Region: Sparkasse Weserbergland sucht 14 neue Auszubildende

Hameln (wbn). Das ist eine gute Nachricht für das Weserbergland. Statt der üblichen sieben Auszubildenden stellt die Sparkasse Weserbergland im nächsten Jahr 14 Ausbildungsplätze zur Verfügung. Noch bis zum 31. August 2010 ist der Bewerbungspool der Sparkasse Weserbergland geöffnet.

Die Ausbildungsquote beträgt dann 7,3 Prozent. Friedrich-Wilhelm Kaup, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Weserbergland:„Junge Menschen in unserer Region liegen uns besonders am Herzen. Dies steht nicht nur in unserer Satzung, sondern dies ist unsere Unternehmensphilosophie.“ Damit die möglichen Bewerberinnen und Bewerber einen guten Überblick über die Ausbildung in der Sparkasse Weserbergland bekommen, haben jetzt alle Auszubildenden gemeinsam eigenverantwortlich eine Ausstellung konzipiert, die einen guten Blick hinter die Kulissen der örtlichen Finanzwelt bietet und Informationen für die Ausbildung zu Bankkaufleuten, Kaufleuten für Versicherungen und Finanzen und zum Studium zum/zur Bachelor of Arts bereithält.

Weiterlesen...

 

Die Polizei sucht nach einer unbekannten jungen Frau

 

Es geschah am Weserufer: Faustgroßen Stein an den Kopf geworfen - Opfer bei Abi-Fete schwer verletzt

 

Hameln (wbn). Es war eine fröhliche Abi-Fete am Weserufer. So sah es auch eine 19-jährige Schülerin aus Hehlen, die in unbeschwerter Stimmung knöcheltief ins Wasser ging. Dann traf sie ein schwerer Schlag an den Hinterkopf. Es war ein heimtückisch aus dem Hinterhalt geworfener faustgroßer Stein, geworfen von einer unbekannten weiblichen Person. Die 19-jährige Schülerin wurde schwer verletzt.

 

Die Polizei, die diesen Vorgang erst heute abend mitgeteilt hat, bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Hier der Polizeibericht: Am Donnerstag dem 10.06.2010 fand in Hameln der alljährliche Abiturientenumzug statt. An diesem nahm u.a. eine 19-jährige Schülerin aus Hehlen teil. Nach dem Umzug begab sich die junge Frau in Begleitung weiterer Schüler auf die Weserwiesen unterhalb der Münsterbrücke in Hameln. Hier fand zu diesem Zeitpunkt die Abi-Abschlussfeier statt.

Weiterlesen...

 

Warum nicht mit dieser Idee mal schwanger gehen?

 

Mutter sein für eine Woche - ein ungewöhnliches Angebot für fünfzehnjährige Mädchen

 

Von Ralf N e i t e

 

Salzhemmendorf/Hildesheim (wbn). Mutter sein für eine Woche – diese ungewöhnliche Erfahrung für junge Mädchen bietet der Kirchenkreis Hildesheimer Land an.

 

Bei einem besonderen Seminar des Kirchenkreises Hildesheimer Land für Mädchen ab einem Alter von 15 Jahren sind noch Plätze frei. „Nutze die Chance, Mutter auf Zeit zu sein“, lautet das Motto. Vom 28. Juni bis 3. Juli im Freizeitheim Schiedersee können Mädchen erleben, wie es sich anfühlt, rund um die Uhr die Verantwortung einer Mutter zu tragen – freilich nicht mit echten Kindern, sondern mit sogenannten  Baby-Simulatoren. Die Puppen sind über elektronische Chips gesteuert und „benehmen“ sich wie richtige Kinder: Die High-Tech sorgt dafür, dass die Babys schreien, wenn sie Hunger haben oder die Windel gewechselt werden muss.

Weiterlesen...

 

Die Jugendvollzugsanstalt hatte ihm für den Prüfungstag Ausgang gegeben - er war bereits einschlägig verurteilt und wäre im Oktober wieder rausgekommen

Unglaublich: Sexualstraftäter kam von der Gesellenprüfung und versuchte ein zehnjähriges Mädchen im Gebüsch zu mißbrauchen

Von Ralph L o r e n z

Hameln (wbn). Hat sich schon wieder ein Gutachter so schrecklich im Gefahrenpotential eines Sexualstraftäters geirrt? Der 22-jährige Sexualstraftäter Dennis L., der am vergangenen Montag, 14. Juni ein erst zehnjähriges Mädchen am Hamelner Weserufer ins Gebüsch gezerrt hat, ist Insasse der Jugendanstalt Hameln.

Der entscheidende Tipp zur Überführung des Täters kam neben einem Dutzend Hinweisen aus der Bevölkerung im Weserbergland am heutigen Montag aus der Justizanstalt selbst. Seit 2007 verbüßt Dennis L. dort eine vierjährige einschlägige Jugendstrafe. Er war wegen „schweren sexuellen Mißbrauchs von Kindern“ verurteilt worden, wie heute der Pressesprecher der Hamelner Polizei mitteilt. Mit Blick auf die jetzt im Oktober anstehende Entlassung nach der vollverbüßten vierjährigen Jugendstrafe seien dem inhaftierten Sexualstraftäter seit März 2010 „eng bnegrenzte zweckgebundene unbegleitete Ausgänge gewährt worden“, erklärt Pressesprecher Barnert von der Hamelner Polizei. Das habe nach Aussage der Leiterin der Jugendanstalt einer gutachterlichen Empfehlung entsprochen. Mit einem Phantombild hatte die Kripo am vergangenen Wochenende eine Öffentlichkeitsfahndung gestartet. Es zeigt Dennis L. mit Kapuze und unreiner Gesichtshaut. Der junge Mann hatte das Mädchen aus einer spielenden Gruppe auf einem abgeernteten Feld unter einem Vorwand weggelockt. Zunächst hatte er selbst den Eindruck erweckt als wolle er mitspielen und sich mit den Kindern anfreunden. In einer Entfernung von einigen hundert Metern zerrte er das Kind in ein Gebüsch und versuchte es sexuell zu mißbrauchen.

(Zum Bild: Dieses Phantombild führte zum Erfolg. Obwohl das erst zehn Jahre alte Opfer erheblich geschockt war, konnte es den vernehmenden Kripo-Beamten eine ziemlich gute und detailreiche Täterbeschreibung geben. So wurde auch die Chefin der Jugendanstalt stutzig. Aufgrund des Phantombildes der Polizeizeichner sei in der Anstalt nachgeforscht worden, teilte Polizeipressesprecher Barnert den Weserbergland-Nachrichten.de mit. Foto: Polizei) 

Weiterlesen...

 

Schneller Ermittlungserfolg der Hamelner Kripo

E i l t ! Sittenstrolch gefasst! Es war ein Freigänger der Justizvollzugsanstalt in Hameln

Hameln (wbn). Schneller Ermittlungserfolg der Polizei! Wie die Weserbergland-Nachrichten.de von der Polizeipressestelle in Hameln soeben erfahren haben ist der Sexualstraftäter, der in der vergangenen Woche ein zehnjähriges Mädchen nahe der Weser ins Gebüsch gezerrt hat, gefasst worden. Er ist geständig!

Die Redaktion wird noch ausführlich berichten. Bleiben Sie dran.

 

Es geschah am frühen Morgen und auf offener Straße

 

Drei Männer und eine Frau in Schlägerei verwickelt - einer war sturzbetrunken hingeradelt

 

Bad Pyrmont (wbn). Betrunken (1,9 Promille) mit dem Fahrrad zur Schlägerei – wenn der Morgen graut in Bad Pyrmont…

 

Am frühen Samstagmorgen, gegen 06.30 Uhr, wurde die Polizei von Zeugen zu einer Schlägerei auf der Schillerstraße gerufen. Dort trafen die Beamten drei junge Männer und eine Frau, die offensichtlich eine tätliche Auseinandersetzung hatten. Es stellte sich heraus, dass die vier zunächst auf einer gemeinsamen Feier in einer Wohnung in Holzhausen einen verbalen Streit hatten und dass zwei der Männer die Wohnung am frühen Morgen verließen.

Weiterlesen...

 

Polizei konnte die jugendlichen Diebe ausfindig machen

 

Üble Bekanntschaft - Gastfreundschaft mißbraucht und schlafendem Opfer den Motorroller geklaut

 

Holzminden (wbn). Gute Freunde stellt man sich sicherlich anders vor; jedenfalls nicht so, wie sich angebliche Freunde in der Nacht zum vergangenen Freitag in Holzminden verhalten haben. Was war passiert? 

 

Am Freitagabend hatten sich mehrere Jugendliche und Heranwachsende in einer Wohnung einer Beteiligten in der Innenstadt von Holzminden getroffen, um gemeinsam zu feiern. Während einige Gäste nach der Feier wieder nach Hause gingen, blieben andere in der Wohnung zum Übernachten. Das wiederum nutzen zwei der "Gäste", ein 15- und ein 16jähriger Jugendlicher in der Form aus, dass sie einem weiteren Gast, der bereits schlief, aus der Hosentasche den Schlüssel für dessen Motorroller entnahmen und anschließend mit dem vor der Wohnung abgestellten Kleinkraftrad davonfuhren.

Weiterlesen...

 

Diesmal waren "die jungen Wilden" am Start

 

Hameln mit Hansa Dortmund auf dem fünften Tabellenrang der Ruder-Bundesliga

 

Von Dirk Adomat

 

Hameln/Castrop-Rauxel (wbn). Ruderverein „Weser“ ist in den zweiten Regattatag der Ruder-Bundesliga in Castrop-Rauxel gestartet: Nach dem zweiten Renntag teilen sich die Hamelner jetzt mit Hansa Dortmund den 5. Tabellenrang!

 

Diesmal durften „die jungen Wilden“ an den Start, meinte Team-Capitain Christoph Mader, der ebenfalls seine Funktion an Philipp Menke abtreten musste. Das gesamte Schlaghaus um Michael Ruhe konnte an diesem Wochenende nicht antreten. Daher wurden die letzten fünf Wochen genutzt um die Spitze zu ersetzen. Gleich das erste Rennen, der time trial, also das Zeitfahren in dem sich entscheidet, wer der Gegner in Achtelfinale wird, lief hervorragend für die Hamelner Crew. Mit dem sechsten Platz im Zeitfahren zeigten auch „die jungen Wilden“, dass sie das Potential haben in der Ruder-Bundesliga mitzuhalten. Im Achtelfinale lag die Führung ganz klar bei den Hamelnern, die im Zieleinlauf aufgrund eines technischen Fehlers den Sieg abgeben mussten. Nur eine Zehntel Sekunde fehlte, um direkt unter die ersten Acht zu kommen.

Weiterlesen...

 

Absoluter Vollblutstürmer kehrt zum Heimatverein zurück

MTV Lauenstein rüstet für die neue Saison auf: Zorn und Krämer wechseln an den Ith

Lauenstein/Salzhemmendorf (wbn). Der MTV Lauenstein hat sich für die kommende Saison hochkarätig verstärkt. Dies berichtet der Sportnachrichtendienst für die Region, AWesA.

Bereits zur Winterpause wechselten die beiden 18-jährigen Talente Jan-Torni Ilsemann und Niklas Kaehler von der A-Jugend von Blau Weiß Salzhemmendorf. „Um die Mannschaft weiter zu verjüngen und auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten, können jetzt weitere Neuzugänge für die Saison 2010/11 vermeldet werden“, berichtet Lauensteins Trainer Olaf Kaehler. Besonders die beiden Neuzugänge Linus Maximilian Zorn und Domenik Krämer, die von Tünderns A-Junioren an den Ith wechseln, dürften die Mannschaft spielerisch und taktisch wesentlich nach vorne bringen. Mit Zorn kehrt ein absoluter Vollblutstürmer zu seinem Heimatverein zurück, der bereits in Tünderns Herrenmannschaften seine Qualitäten zeigte.

Weiterlesen...

 

Nachhilfe in Sachen Befreiungskriege

Spektakel für die ganze Familie: Zum Nachtisch kämpft heute Mittag Hemeringen gegen Napoleons Truppen

Hemeringen (wbn). Geschichtsunterricht "live". Napoleons Truppen hatten einst das Weserbergland heimgesucht. Was damals geschah, wie die Weserbergländer den Korsen wieder loswurden, das lässt sich in einem mit vielen Freiwilligen inszenierten Schlachtengemälde heute mittag in  Hemeringen nachvollziehen. Ein Spektakel für die ganze Familie!

In Hemeringen werden heute  tausende Zuschauer beim historischen Schützenfest erwartet.  Seit 1842 erinnert das Dorf mit dem Fest an die Befreiungskriege gegen Napoleons Truppen. Um 13 Uhr startet heute Mittag der Umzug durch das Dorf, danach werden rund 500 Aktive die Schlacht am Hemeringer Berg nachstellen. Radio aktiv berichtet in der Lokalzeit um 12.30 Uhr live aus Hemeringen.

 
Weitere Beiträge...

Radio Boerry Logo - Link zum Radio (pls)

Radio Börry Player

 



Hollys Western Store in Tündern

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE