Flug Nach Planmäßig
LH365 FRANKFURT 18:00
LH2181 MUENCHEN 20:10
XQ369 ANTALYA 01:20
Flug Von Planmäßig
LH364 FRANKFURT 17:25
5P5852 FUERTEVENTURA 19:05
LH2180 MUENCHEN 19:35

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 



Weserbergland-Nachrichten.de

 



Mehr als neun Millionen Fahrgastfahrten ohne Zwischenfall

Bus-Fahrer ist schon wieder im Einsatz - ziehen die Öffis Konsequenzen aus der Schläger-Attacke?

Hameln/Salzhemmendorf (wbn). Die heute bekannt gewordenen Tätlichkeiten gegen einen Busfahrer in Salzhemmendorf - welche sicherheitstechnischen Konsequenzen werden die Öffis für den Landkreis Hameln-Pyrmont aus dem Vorfall ziehen?

Unter der Überschrift „Im Bringer floss Blut“ hatte die Dewezet heute berichtet, dass zwei offenbar erheblich betrunkene Fahrgäste den Fahrer eines „Bringer“-Busses nachts nach zwei Uhr angepöbelt hatten weil er ihnen den Bierkonsum im Bus untersagt hatte. Einer der beiden Rowdys soll den Fahrer mit Fausthieben in Gesicht und Magengegend verletzt haben. Öffi-Prokurist Heinz-Jürgen Aust und auch der Hamelner Polizeisprecher Dirk Barnert bestätigten heute, dass es einen Vorfall bei einem Auftrags-Busunternehmer gegeben habe, der jetzt untersucht werde. Man werde sich über den Vorgang Gewißheit verschaffen und davon etwaige Konsequenzen abhängig machen, kommentierte Aust die Attacke von Sonntag morgen.

Weiterlesen...

 

Es geschah heute am frühen Morgen

Brummi-Fahrer bewies gute Nerven: Brennenden Holz-Anhänger aus der Ortschaft gezogen

Stadtoldendorf (wbn). Dieser Brummifahrer hatte gute Nerven! Als er heute morgen durch Zufall mitten im Ort bemerkte, dass die Zwillingsreifen seines Anhängers in Brand geraten waren, hielt er nicht sofort an sondern brachte den Lastzug auf freie Strecke außerhalb der Ortschaft. Dann koppelte er auch noch den brennenden Anhänger ab und begrenzte so weiterhin das Schadensrisiko.

Die herbeigerufene Feuerwehr hatte dann schnell alles im Griff. Hier der Polizeibericht von heute Morgen: „Weitaus schlimmere Auswirkungen, die denkbar gewesen wären, hat am heutigen frühen Morgen der Fahrer eines Lkw-Zuges im Bereich Stadtoldendorf verhindert. Nachdem der Anhänger seines Zuges zu brennen angefangen hatte, fuhr er den Zug noch äußerst umsichtig aus der Stadt heraus, um in Stadtoldendorf selbst keine Personen oder Sachwerte durch den Brand zu gefährden. Es war gegen 5:00 Uhr am heutigen frühen Morgen als der 32-jährige Fahrer einer Containerfirma aus Einbeck mit seinem mit ca. 20 Tonnen Waldhackschnitzel beladenen Lkw mit Containeranhänger Stadtoldendorf erreichte.

(Zum Bild: Auf freier Strecke wurde der Anhänger gelöscht. Foto: Polizei)

 

Weiterlesen...

 

Die Grünen informieren die Anwohner über die drohenden Belastungen

 

80.000 Hühner in zwei Tierfabriken - im Kreis Holzminden soll die bisher größte Anlage für Massentierhaltung entstehen

 

Eschershausen (wbn). Massentierhaltung in ihrer extremsten Form. Es geht um insgesamt 80.000 Hühner bei Lüerdissen!

 

Der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen lädt alle Interessierten und Anwohner insbesondere aus Eschershausen, Lüerdissen und Dielmissen zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung über die geplante Hühnermastgroßanlage zwischen Lüerdissen und Dielmissen ein. Dort sollen in zwei Tierfabriken je fast 40.000 Masthühner für die Fleischproduktion auf engstem Raum in großen Hallen gehalten werden. Es wäre die größte Massentierhaltungsanlage im Landkreis Holzminden.

Weiterlesen...

 

Auf der Suche nach einer neuen Rechtsform - Prüfauftrag für die Stadtverwaltung

 

Mit einer GmbH raus aus der Theater-Kostenfalle? Vorstoß der Hamelner CDU

 

Hameln (wbn). Soll der „Regiebetrieb Theater Hameln“ in eine GmbH umgewandelt werden, um Kosten zu sparen und mehr Leistung zu bringen?

 

Wenn der Theaterbetrieb aufgrund der Finanzsituation sowieso auf den Prüfstand müsse, dann könne auch darüber nachgedacht werden, argumentiert die Hamelner CDU-Stadtratsfraktion und legt einen entsprechenden Antrag vor, der von Fraktionschef Claudio Griese und Finanzsprecher Thomas Meyer-Hermann unterzeichnet worden ist. 1,487 Millionen Euro Miese allein in diesem Jahr sind für Griese Anlass genug darüber nachzudenken, wie neue Finanzquellen erschlossen werden können. Es muss ja nicht zwingend eine GmbH sein, die von den Antragstellern favorisiert wird, es könnte ja auch eine Anstalt öffentlichen Rechts werden, wie in Bochum, überlegt Griese im Gespräch mit den Weserbergland-Nachrichten.de  Doch das Beispiel Essen zeigt, wie Theater und Philharmonie erfolgreich in der Rechtsform einer GmbH geführt werden und gleichzeitig eine beispiellose Erfolgsgeschichte vorweisen können.

 

(Zum Foto: Das Stadttheater in Hameln. Wird es in eine GmbH verwandelt? Foto: Lorenz)

Weiterlesen...

 

Polizei sucht nach Biker mit HX-Kennzeichen

 

Schwerer Unfall: Rücksichtsloser Honda-Fahrer drückte ganze Motorradgruppe an den Straßenrand

 

Lauenförde/Holzminden/Höxter (wbn). Wer ist der rücksichtslose Honda-Fahrer, der alle Mitglieder einer Motorradgruppe an den Straßenran gedrängt hatte und dabei einen schweren Unfall auslöste?

 

Die Maschine – eine rot-weiße Honda CBR – trug ein HX-Kennzeichen, wurde also im lippischen Landkreis Höxter zugelassen. Nachfolgend die Suchmeldung der Polizei: Am Sonntag nachmittag, gegen 16:30 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 241 in der Gemarkung Lauenförde ein Verkehrsunfall, bei dem ein 34jähriger Motorradfahrer aus Hannover schwer verletzt wurde. In einer langgezogenen Linkskurve stürzte der 34-Jährige mit seiner Yamaha bei einem Ausweichmanöver schwer, nachdem er und weitere Kradfahrer von einem noch unbekannten Kradfahrer trotz Gegenverkehr überholt wurden.

 

(Zum Bild: Hier ereignete sich der schwere Motorradunfall. Wer kennt den Honda-Fahrer oder kann aufgrund der Beschreibung Hinweise geben? Foto: Polizei)

Weiterlesen...

 

Üble Masche wird aus dem Raum Nienburg gemeldet

 

Der miese "Enkel-Trick" taucht wieder im Weserbergland auf - doch drei Seniorinnen durchschauten die Betrüger

 

Nienburg (wbn). Der alte "Enkel-Trick" funktioniert noch immer. Am Montag haben sie es im Weserbergland wieder versucht! Gegenüber drei Seniorinnen aus Steyerberg, Leese und Hoya gaben sich unbekannte Anrufer als Enkel aus und versuchten, die Frauen um ihr Geld zu bringen!

 

"Glücklicherweise blieb es in allen Fällen beim Versuch", erklärt Polizeisprecherin Gabriela Mielke, "da sich die älteren Frauen nicht auf die Anrufer einließen". Der männliche Anrufer gab sich jedes Mal als Enkel aus, klagte über eine finanzielle Notlage und bat dringend um 10.000 Euro. Die potentiellen Opfer reagierten richtig, ließen sich nicht darauf ein und informierten einen Angehörigen beziehungsweise die Polizei. "Wir können nur immer wieder vor den sogenannten Enkeltrickbetrügern warnen", so die Pressesprecherin.

Weiterlesen...

 

Interessenten können hinter die Kulissen schauen

 

Projekt "Familie im Zentrum" nimmt Gestalt an - Baufest am Eugen-Reintjes-Haus

 

Hameln (wbn/wa). Es geht voran im Eugen-Reintjes-Haus an der Osterstraße. Die künftige Zentrale des Projekts „Familie im Zentrum“ (FiZ) nimmt mehr und mehr Gestalt an. Und das soll gefeiert werden – mit einem Baufest am Samstag, 12. Juni, von 11 bis 15 Uhr.

 

„Wir laden alle Interessierten ein, schon einmal hinter die Kulissen des FiZ zu schauen“, sagt Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann. Es ist die Gelegenheit für Besucher, das FiZ-Team und dessen Kooperationspartner kennenzulernen und einen Vorgeschmack auf die Angebote des FiZ zu bekommen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des FiZ geben gemeinsam mit einem Architekten Interessierten einen Einblick in das Erdgeschoss des Gebäudes; außerdem beantworten sie Fragen und geben Informationen zum Projekt FiZ.

Weiterlesen...

 

2500 Teilnehmer - Generalprobe ist geglückt

 

Ruderverein Weser fährt fünf Siege bei internationaler Juniorenregatta in Hamburg ein

 

Hameln/Hamburg (wbn). Die Generalprobe für die deutschen Jugendmeisterschaften ist geglückt. Mit fünf Siegen kehrten die Ruderer des Rudervereins Weser von der internationalen Juniorenregatta in Hamburg zurück. Bei der mit 2500 Teilnehmern größten Nachwuchsregatta - mit Teilnehmer aus Europa und sogar aus Brasilien - hingen die Trauben natürlich hoch.

 

Mit Spannung warteten die Hamelner Ruderer vor allem auf den Start des U 17 Juniorinnen-Vierers. Das niedersächsische Team mit Nele Burgdorf holte sich schon am Samstag einen ungefährdeten Start-Ziel Sieg. Am Sonntag hatten die Veranstalter die besten fünf Boote des Vortages in einem Lauf zusammengefasst. In einem begeisternden Rennen waren vier Boote lange Zeit auf einer Höhe. Auf den letzten 500 Meter setzte sich das Niedersachsen-Team mit Nele kontinuierlich ab und gewann mit einer knappen Länge vor Hanau.

Weiterlesen...

 

Zu schnell in die Kurve und gegen die Mauer

 

Crash mit geliehenem BMW - Fahrer beging Unfallflucht und wurde von der Polizei geschnappt

 

Hameln (wbn). Nächtliche Eskapaden: Der 26-Jährige fuhr zu rasant in die Kurve. Jetzt ist der BMW kaputt, eine Mauer beschädigt und unerlaubtes Entfernen vom Unfallort kommt auch noch aufs Konto. Und der BMW? Der war geliehen.

 

 Hier der Polizeibericht: Am Sonntag, gegen 1:05 Uhr, ereignete sich auf der Werkstraße in Hameln ein Verkehrsunfall. Ein 26-jähriger Mann befuhr mit einem Leihwagen die Werkstraße, vom Parkplatz des Einkaufszentrum "Multi Markt" kommend, in Richtung Berkeler Warte. Im Verlaufe einer "scharfen" Linkskurve verlor der 26-jährige Hamelner, vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß gegen eine am rechten Fahrbahnrand verlaufende Grundstücksmauer.

Weiterlesen...

 

Die Stimme aus dem Weserbergland

Otto Deppmeyer als Wahlmann für die Bundespräsidenten-Wahl benannt

Hameln/Hannover (wbn). Wulff oder Gauck? Das ist die Frage, wenn es um den nächsten Bundespräsidenten geht. Jetzt werden die Wahlmänner berufen, aus deren Reihen die Entscheidung fallen soll.

Im Weserbergland ist es der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Otto Deppmeyer. Er ist für die Bundespräsidentenwahl am 30. Juni als Wahlmann berufen worden, meldet Radio Aktiv. Unterdessen sagte Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff, er wolle sein Amt als Regierungschef in Hannover erst nach einer erfolgreichen Wahl zum Bundespräsidenten niederlegen.

Weiterlesen...

 

Einer der Täter fiel durch osteuropäischen Akzent auf - Fahndung der Kripo in Hannover

 

Dreister Taxiraub - Fahrer mit Schußwaffe bedroht. Räuber verschwanden mit dem Fahrzeug

 

Hannover (wbn). Dreister Taxi-Raub in Hannover. Die beiden Täter – einer mit osteuropäischem Akzent – waren nach Mitternacht beim Hauptbahnhof zugestiegen.

 

Zwei bislang unbekannte Täter haben in der vergangenen Nacht gegen 00:15 Uhr einem 33 Jahre alten Opfer an der Resser Straße in Scherenbostel (Wedemark) sein Taxi geraubt. Die Männer hatten sich zuvor mit dem VW-Passat zum Tatort bringen lassen und dort den Taxifahrer mit einer Schusswaffe bedroht. Die Polizei sucht Zeugen. Die beiden Unbekannten waren im Bereich des Hauptbahnhofs Hannover in das Taxi des 33 Jahre alten Opfers gestiegen und ließen sich in Richtung Wedemark bringen.

Weiterlesen...

 

Trans Forma Syndikat in Hameln legt aussagefähige Mai-Umfrage vor

Stimmung bessert sich im Weserbergland: Talsohle durchschritten, deutliche Bereitschaft zu Neueinstellungen, nur noch zwei Prozent fassen Kurzarbeit ins Auge

Hameln (wbn). Gute Nachrichten für die Region: Die Talsohle der Krise 2008/2009 scheint für die meisten Unternehmen im Weserbergland durchschritten! Zu dieser Einschätzung kommt die Trans Forma Syndikat in Hameln, die in Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeberverband der Unternehmen im Weserbergland eine Zwischenabfrage für das Regio Wirtschaftsbarometer gestartet hat.

Dabei wurden 152 Unternehmen und Geschäftsführer aus der Region im zurückliegenden Monat befragt, wobei 116 Interviews für 10141 Arbeitsplätze stehen. Geschäftsführer Dipl.-Ing. Thomas O. Mahrenholtz fasst das Ergebnis der Befragung von Firmen aus dem Weserbergland wie folgt zusammen:  „Mehr als die Hälfte der Unternehmen hat sich mit Geschäftsmodell und Struktur auf die neuen Randbedingungen eingestellt und entwickelt auf dieser Basis ihr Geschäft: 31 % der befragten Unternehmen  planen für 2010 Umsatzerlöse sogar höher als 2008. 24% wollen mindestens das Niveau der Umsatzerlöse 2008 in 2010 wieder erreichen. Nur noch 36% der befragten Unternehmen liegen mit den Planzahlen 2010 noch deutlicher unter 2008.

Weiterlesen...

 

Deutliche Hinweise auf Brandstiftung - Feuerwehren von Benstorf und Oldendorf  haben Feuer rasch unter Kontrolle

Jäger entdeckt Waldbrand und schlägt gerade noch rechtzeitig Alarm - verräterische Streichhölzer am Waldboden

Salzhemmendorf/Benstorf (wbn). Verräterische Streichholzer am Waldboden sprechen eine deutliche Sprache: Am heutigen Sonntag abend hat ein Unbekannter auf Salzhemmendorfer Gemeindegebiet offenbar einen Waldbrand ausgelöst.

Das Feuer konnte allerdings durch Zufall frühzeitig entdeckt werden. Ein aufmerksamer Jäger hatte Alarm geschlagen. Die Freiwillige Feuerwehr hatte die Lage schnell im Griff. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Tobias Hoelscher, stellvertretender Gemeindepressewart der Salzhemmendorfer Freiwilligen Feuerwehr, schildert gegenüber den Weserbergland-Nachrichten.de in seinem Einsatzbericht die durchaus gefährliche Situation: „Am Sonntag, wurde die Feuerwehr Benstorf um 18.56 Uhr zusammen mit der Stützpunktfeuerwehr Oldendorf zu einem Brand in einer Fichtenschonung am Waldrand in der Höhe von Glückauf gerufen.

(Zum Bild: Die Feuerwehren konnten den brennenden Waldboden mit einem Strahlrohr zügig löschen. Foto: Hoelscher)

Weiterlesen...

 

Die Elf vom Ith will's jetzt wissen

Fünf Neue: Coppenbrügge rüstet auf! MTV Coppenbrügge will jetzt in 1. Kreisklasse oben angreifen

Coppenbrügge (wbn). Der MTV Coppenbrügge rüstet personell auf! Gleich fünf Neuzugänge darf Spielertrainer Bekir Civi in seinem Team begrüßen.

Dies berichtet der regionale Sportnachrichtendienst AWesA. Deshalb steht für MTV-Sprecher David Mazurowski fest: „Wir wollen oben angreifen!“ Mit Werner Schmidt von der SSG Marienau haben sich die Grün-Gelben einen Kreisliga-Akteur geangelt. Oliver Silex, der von den SF Osterwald in den Kader stoßen wird, soll für die nötigen Tore sorgen.

Weiterlesen...

 

Aerzen und Bad Münder wollen nicht - jetzt steht das ganze Projekt auf Kippe

Ist die vielgelobte Klimaschutzagentur Hameln-Pyrmont schon vor ihrer Geburt mausetot?

Bad Münder/Aerzen (wbn). Nach der Absage von Bad Münder und Aerzen sieht der klimapolitische Sprecher des heimischen BUND, Rainer Sagawe, die Bildung der Klimaschutzagentur Hameln-Pyrmont gefährdet.

Die beiden Kommunen hatten sich in den vergangenen Tagen gegen einen Beitritt ausgesprochen. Die Kosten für die Klimaschutzagentur müssten deshalb nun auf weniger Schultern verteilt werden, wodurch das ganze Projekt bedroht sei, sagte Sagawe laut Radio Aktiv.

Weiterlesen...

 

25 Grad, Sonnenschein, blauer Himmel - das waren die Zinsen von ganz oben zum Sparkassen-Jubiläum

 

Größte Party der Region: Mehr als 21.000 Besucher feierten mit der Sparkasse Weserbergland das 100-Jährige

 

Hameln (wbn). 100 Jahre erfolgreiche Arbeit im Weserbergland, das bringt offenbar auch ordentlich Zinsen an höherer Stelle. In Form von Sonnenschein und blauem Himmel. Jedenfalls hatte die Sparkasse Weserbergland am Samstag beim Wettergott ein Guthaben. Deutlich mehr als 21.000 Besucher zur 100-Jahr-Feier der Sparkasse Weserbergland!

 

Das ist ein stolzes Ergebnis der Mega-Party in den 30 Filialen und Geschäftsstellen des größten privaten Finanzdienstleisters der Region.  Gemäß der Devise „Bürgernähe auch beim Feiern“ fanden 30 Partys mit 50 Vereinen und Organisationen sowie gut 500 Helfern statt. 350 Sparkassen-Mitarbeiter traten als freundliche Gastgeber auf und hatten schon zur Party-Eröffnung alle Hände voll zu tun.

 

(Zum Bild: Passend zu den sommerlichen Temperaturen, auf die das Weserbergland so lange gewartet hatte: Ein Cocktail-Stand mit alkoholfreien Zaubereien für die ganze Familie. Hier bei der Sparkassen-Filiale in Emmerthal, die von den örtlichen Vereinen tätkräftig unterstützt worden ist. Damit wurde gleichzeitig deutlich, wie gut eingebunden die 30 Geschäftsstellen in den jeweiligen Städten und Gemeinden des Weserberglands sind. Foto: Lorenz)

Weiterlesen...

 

Als die Opfer aus dem Blumenbeet wieder rausgucken, ist der Unfallverursacher schon weg

 

Noch schlimmer als das Hängebauchschwein: Rollstuhl-Rambo schickt zwei Rollator-Ladies in die Rabatten

 

Hameln/Holzminden (wbn). Die kuriosesten Unfälle Niedersachsens ereignen sich zur Zeit im Weserbergland. Wenn es nicht so traurig und „aua“ wäre, könnte man sich ein Grinsen nicht verkneifen. Nachdem ein Hängebauchschwein zwei 18-jährige junge Damen flach gelegt hatte, denen es beim Rad- bzw. Mofafahren in die Quere kam, macht ein Rollstuhlfahrer von sich Reden, der offenbar wie das Hängebauchschwein in Rambo-Manier unterwegs war. Er schickte mit seinem Rollstuhl zwei Rollator-Ladies in ein Blumenbeet.

 

Als die aus den Rabatten wieder rauskamen, hatte der Rollstuhl-Driver schon die Platte geputzt. In den gesetzten Worten der Polizei Holzminden klingt das dann so und ist immer noch irre komisch: "Ein äußerst kurioser Verkehrsunfall ereignete sich am gestrigen Vormittag in Holzminden. Ein Elektro-Rollstuhlfahrer touchierteim Begegungsverkehr mit seinem Rollstuhl gleich zwei so genannte Rollatoren, die von zwei älteren Damen geführt wurden. Die Frauen stürzten hierdurch und wurden dabei leicht verletzt. Gegen 11:30 Uhr befuhr ein Rollstuhlfahrer mit seinem Elektro-Rollstuhl den rechtsseitigen Gehweg der Allersheimer Straße in Holzminden in Richtung stadtauswärts.

Weiterlesen...

 

Der größte private Finanzdienstleister der Region lädt die Bevölkerung ein

Blauer Himmel, super Fete - 30.000 Besucher werden heute zur Riesenparty der Sparkasse Weserbergland erwartet

Hameln/Bodenwerder (wbn). Es ist wahrscheinlich die größte Geburtstagsparty, die je im Landkreis Hameln-Pyrmont stattgefunden hat. An 30 Geschäftsstellen in der Region feiert heute die Sparkasse Weserbergland ihren 100. Geburtstag.

Um 11 Uhr hatte der Reigen der Synchron-Feiern begonnen, denn an allen Stellen – meist zentral in den jeweiligen Gemeinden und Städten gelegen -  lädt die bürgernahe Regionalbank nicht nur alle Kunden und Freunde des Hauses, sondern auch die Einwohnerschaft zum gemeinsamen Fröhlichsein ein. Mit vielfältigem Programm unter Beteiligung hunderter Vereine.

Weiterlesen...

 

Deppmeyer: „So wie die Grenzen zur Zeit sind, wird es sie in fünf Jahren nicht mehr geben“

Das Treffen der Mehrheitsfraktionen in Bodenwerder: Fusion zwischen Northeim und Hameln-Pyrmont steht nicht zur Diskussion

Hameln/Bodenwerder/Northeim (wbn). Mit zwei getrennten Gutachten sollen die Vorteile einer Landkreisfusion zwischen Hameln-Pyrmont und Holzminden einerseits und Holzminden und dem südlichen Nachbarkreis Northeim andererseits objektiv ausgelotet werden.

Dies hat der Sprecher der Mehrheitsfraktion im Landkreis Hameln-Pyrmont, Otto Deppmeyer, heute den Weserbergland-Nachrichten.de mitgeteilt. Deppmeyer ist überzeugt: „So wie die Grenzen zur Zeit sind, wird es sie in fünf Jahren nicht mehr geben.“ Wenn eine Lösung in drei Jahren schon erzielt werde, könnten finanzielle Vorteile des Landes Niedersachsen in beträchtlicher Höhe ausgeschöpft werden. Das will sich die Mehrheitsfraktion offenbar nicht entgehen lassen und macht Dampf: Bis Jahresende könnten die Gutachten auf dem Tisch liegen.

Weiterlesen...

 

So wild geht's auf den Straßen im Weserbergland zu

 

Hängebauchschwein saust auf die Fahrbahn - Radfahrerin und Mofafahrerin stürzen übereinander, die Sau rennt weiter

 

Bad Pyrmont (wbn). Dumme Sau! Selten schräg ist die Unfallmeldung aus Bad Pyrmont vom heutigen Tage. Ein Hängebauchschwein ist über die Fahrbahn gepest, ohne nach rechts und links zu gucken. Jawohl, ein Hängebauchschwein!

 

Und die Zahl 18 spielt eine magische Rolle. Es war 18 Uhr und die beiden Verkehrsopfer, die das Schwein in seinem schweinischen Verhalten auf dem Gewissen hat, sind beide 18. Es handelt sich um eine Radfahrerin und eine Mofafahrerin, die es allerdings gehörig erwischt hatte – beide erlitten beim Sturz erhebliche Verletzungen. Und das Hängebauchschwein ließ die beiden Damen auch noch hängen. Das Schwein hat sich unerlaubt vom Unfallort entfernt. Es soll aus einem nahegelegenen Gatter ausgebrochen sein.

Weiterlesen...

 

Heute Abend präsentiert sich der Frauenchor bei Seiferts

 

Mizike in der Dorfmosterei Ockensen - Tutti frutti aus Afro, Jazz, Pop, Gospel und Kitsch

 

Ockensen (wbn). Mizike in Ockensen!  Dem Frauenchor „Mizike“ eilt inzwischen ein Ruf voraus, ungewöhnlich zu sein und verblüffende Wirkungen zu erzielen.

 

Der Frauenchor unter der Leitung von Dana Weber bewegt sich dabei durch Afro, Jazz, Pop, Gospel und Kitsch. Er  setze, so heißt es, unterschiedlichste Lieder in einen neuen Zusammenhang . Folglich ist dies ein heißer Tip für den heutigen Freitag abend.  Mizike tritt am heutigen Freitag, 4. Juni, um 20 Uhr in der Mosterei Ockensen auf. Allein der Veranstaltungsort ist eine Empfehlung.  Dorfmoster Olaf Seifert sucht sich nur die bekömmlichsten Früchte aus – auch im Bereich der Kultur.  

 
Weitere Beiträge...

Radio Boerry Logo - Link zum Radio (pls)

Radio Börry Player





Hollys Western Store in Tündern

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE