Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

 




Lasst uns froh und munter sein...

Marsch der Weihnachtsmäuse, Knusperhäuschen und Friedenslicht aus Bethlehem - in Duingen wird der Glöckchenmarkt gefeiert

Duingen (wbn). Weihnachtstipp im Ostkreis des Weserberglands: Wer in der Abfolge der heimischen Weihnachtsmärkte zuletzt kommt, feiert am besten. Das gilt auch für den „Glöckchenmarkt“ in Duingen, der traditionell immer am 4. Advent und damit ganz zuletzt über die Bühne geht. Auswärtige Weihnachtsmarkt-Besucher sind wie immer herzlich willkommen. An der gemeinsamen Feuerstelle ist genug Platz für die Gäste aus nah und fern.

Eine Märchen-Oma, das „größte Knusperhäuschen“, Glühwein, Feuerschale zum Aufwärmen, „Friedenslicht aus Bethlehem“ – die Duinger haben sich wieder allerhand einfallen lassen. Stolz sind sie auch auf  ihre Tombola. Bürgermeister Klaus Krumfuß höchstpersönlich wird moderieren und die Mitwirkung aller nennenswerten Vereine ist Ehrensache.

Erstmals auch ein Weihnachtsflohmarkt

Einen Weihnachtsflohmarkt gibt es diesmal auch.  Für die kleinen Besucher ist der Mäusetreffpunkt wichtig. Da bekommen die Kinder „Mäuseohren“ verpasst  und marschieren mucksmäuschen-laut mit dem Fanfarenzug der Schreberjugend Duingen bei Fackelschein über den Glöckchenmarkt zum größten Knusperhäuschen.  Das allein zeigt schon:  die Duinger können feiern.

Weiterlesen...

 

Gestern Abend in Coppengrave angehalten worden

Pkw-Fahrer aus Duingen unter Drogeneinfluß am Steuer - bei Kontrolle aufgeflogen

Alfeld/Coppengrave  (wbn). Unter Drogeneinfluß am Steuer. Das ist der Polizei bei einer Fahrzeugkontrolle gestern Abend nicht entgangen.

Der Pkw-Fahrer aus Duingen musste daraufhin sein Fahrzeug in Coppengrave stehen lassen. Hier der Polizeibericht vom heutigen Tag: „Ein 24-jähriger Duinger wurde am Samstagabend, 10.12.2011, gegen 21.30 Uhr, in Coppengrave, mit seinem Auto durch die Polizei kontrolliert.

Weiterlesen...

 

Ob fahrlässig oder vorsätzlich ist noch unklar

Großbrand in Duinger Lagerhalle mit 100.000 Euro Schaden - es war auf jeden Fall Brandstiftung!

Duingen  (wbn).  Es war Brandstiftung! Ob vorsätzlich oder fahrlässig ist noch unklar. Dies haben die brandpolizeilichen Ermittlungen am Tatort ergeben.

Eine nicht mehr genutzte Lagerhalle in Duingen stand am frühen Sonntag morgen in Flammen.  Kurz vor 4:00 Uhr alarmierte ein namentlich bekannter Zeuge die Polizei über einen Brand einer ungenutzten Lagerhalle in Duingen, Industriestraße. Unter Hinzuziehung aller Feuerwehren der Samtgemeinde Duingen, Einsatzleiter Fritz Stucke, wurde der Brand bekämpft und später gelöscht.  Hier die Mitteilung der Polizei vom heutigen Tag: „Die Brandursache für den Brand in der ungenutzten Lagerhalle in Duingen von gestern früh, Sonntag, gegen 04:00 Uhr, ist den Ermittlungen der Hildesheimer Brandermittler nach auf fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung zurückzuführen.

Weiterlesen...

 

Klare Position des Frauen-Trios zur Agentur für Arbeit

Neue Landrätin und die beiden Volksvertreterinnen im Bundestag sind sich einig: Delligsern ist Irrfahrt nach Holzminden nicht zumutbar

Delligsen/Berlin (wbn).  Weibliches Abwehr-Trio. Die künftige Landrätin im Landkreis Holzminden, Angela Schürzeberg und die heimische Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller sowie deren Kollegin Sabine Tippelt in Holzminden ziehen an einem Strang wenn es um die möglichst bürgernahe Betreuung der Delligser durch die Agentur für Arbeit geht. „Die Interessen der  Bürger in Delligsen sollen nicht zum Spielball werden,“ betonen sie in einer Erklärung, die heute Nachmittag den Weserbergland-Nachrichten.de vorliegt.

Grund: Die Reform der Agentur für Arbeit berührt auch Niedersachsen. Im Laufe des nächsten Jahres soll die Zuständigkeit der Agenturen räumlich deckungsgleich mit den Landkreisen werden. Für Bürger und Bürgerinnen aus Delligsen , die bisher über die Geschäftsstelle Alfeld der Agentur für Arbeit Hildesheim betreut wurden, könnte dies zu großen Problemen führen, müssten sie zur Geschäftsstelle nach Holzminden fahren. In den Augen der Bundestagsabgeordneten Gabriele Lösekrug-Möller, der Landtagsabgeordneten Sabine Tippelt und der zukünftigen Landrätin Angela Schürzeberg, wäre dies nicht hinnehmbar.

Weiterlesen...

 

Arbeitsagentur-Reform erweist sich für Delligsen als Zumutung

LöMö: "Bestimmt hat der Bürgermeister von Delligsen noch ein paar Zimmer frei..."

Delligsen/Holzminden (wbn). Müssen die Delligser durch die Arbeitsagentur-Reform unzumutbare Wege auf sich nehmen? Die heimische Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller will das auf jeden Fall verhindern.

Im Zusammenhang mit der bundesweiten Reform der Agentur für Arbeit werden die Bezirke neu und damit landkreisscharf abgegrenzt. Für Bürger des Fleckens Delligsen könnte dadurch eine massive Verschlechterung eintreten, denn sie werden zurzeit von der Agentur Hildesheim/ Geschäftsstelle Alfeld bedient. Ab März 2012 wird die Geschäftsstelle Holzminden zuständig sein. Diese ist jedoch für die Delligser schlecht erreichbar. Wer auf den Öffentlichen Personennahverkehr angewiesen ist, braucht bis zu zwei Stunden für eine Fahrt.

Weiterlesen...

 

Im Weserbergland rieselt der Kalk

Hubschrauber fliegen für einen gesunden Wald - Landesforsten kalken Wälder im Hils und Solling

Duingen/Grünenplan (wbn). Die Niedersächsischen Landesforsten kalken in den kommenden Wochen rund 3.400 Hektar Waldflächen im Hils  und 1.000 Hektar im Solling.

In acht Revierförstereien der Forstämter Dassel und Grünenplan kreisen ab Mitte September Hubschrauber über Laub- und Nadelwälder. Hierbei werden im Forstamt Dassel Restflächen zwischen Fredelsloh und Hardegsen gekalkt. Im Forstamt Grünenplan wird in den nächsten Tagen mit der Kalkung im Bereich Roter Fuchs bzw. Papenkamp/Duingen begonnen. Weitere Schwerpunkte liegen zwischen Wenzen und Eschershausen sowie im Bereich Hohenbüchen, Grünenplan und Kaierde.  Ziel der Kalkung ist es, die durch Luftschadstoffe versauerten Böden wiederherzustellen und die angeschlagenen Wälder zu stabilisieren.

Weiterlesen...

 

Es geht um den Versuch der gefährlichen Körperverletzung

Salzhemmendorfer attackiert einen Duinger mit der Eisenstange - Polizei leitet Strafverfahren ein

Duingen/Salzhemmendorf (wbn).  Üble Attacke mit einer Eisenstange.  Ein 29-Jähriger aus Salzhemmendorf hat im Streit mit einer Eisenstange nach einem 42-jährigen Mann aus Duingen geschlagen.

Dieser konnte den Angriff gerade noch mit der Hand abwehren. Wie es zum Streit kam und warum der Salzhemmendorfer zu der gefährlichen Waffe griff, geht aus dem Bericht der Alfelder Polizei nicht hervor.  Gegen den Salzhemmendorfer ist jedoch aufgrund des Angriffes in Duingen wegen „gefährlicher Körperverletzung“ ein Strafverfahren eröffnet worden.

Weiterlesen...

 

Katharina Henking hält am 11. September ihre Aufstellungspredigt

Kirchenkreis-Wahlausschuß hat entschieden: Alles "supi" - neue Superintendentin für den Aufsichtsbezirk Alfeld

Von Ralf Neite

Alfeld/Elze (wbn). Die Superintendentur in Alfeld wird voraussichtlich bald wieder besetzt sein. Der Wahlausschuss des Kirchenkreises und die Alfelder Gemeinde St.-Nicolai  als Sitz der Superintendentur haben unter den Kandidaten und Kandidatinnen die Pastorin Katharina Henking aus Rosdorf ausgewählt.

Das gab der Vorsitzende des Wahlausschusses, Bernd Leonhard, am heutigen Mittwoch bekannt. Am Sonntag, 11. September, hält Katharina Henking um 17 Uhr in St. Nicolai ihre so genannte Aufstellungspredigt. Die eigentliche Entscheidung fällt der Kirchenkreistag als höchstes Gremium des Kirchenkreises Hildesheimer Land-Alfeld am 12. Oktober. Die Besetzung der Stelle in Alfeld bringt ein Novum innerhalb der Evangelischen Landeskirche Hannovers mit sich: Zum ersten Mal wird es innerhalb eines Kirchenkreises zwei Aufsichtsbezirke geben, die jeweils von einem Superintendenten beziehungsweise einer Superintendentin geleitet werden. Diese Lösung war gefunden worden, um die Fusion der beiden Kirchenkreise Alfeld und Hildesheimer Land zu ermöglichen: Der gesamte Kirchenkreis, der sich nun mit insgesamt 84.000 Gemeindemitgliedern von Söhlde bis Coppenbrügge und von Bockenem bis Alfeld erstreckt, wäre zu groß gewesen, um von einem einzigen Superintendenten betreut zu werden.

Weiterlesen...

 

Blutprobe um Mitternacht

Duinger war betrunken ohne Führerschein unterwegs - und das Auto gehörte ihm auch nicht

Duingen/Alfeld (wbn). Ohne Führerschein unterwegs, dazu noch betrunken – und der eigentliche Besitzer des Fahrzeuges wusste auch nicht, dass ein 20-Jähriger aus Duingen mit seinem Fahrzeug in Brunkensen unterwegs war.

Das reicht für ein stattliches Strafverfahren gegen den 22-Jährigen, der sich in der Nacht zum Sonntag einer Blutprobe unterziehen musste. Nachfolgend der Polizeibericht aus Alfeld: „Am 27.08.11, um 23.30 Uhr, wurde ein 20-jähriger Duinger in Brunkensen als Fahrzeugführer überprüft. Der Duinger stand unter Alkoholeinfluß, so dass ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

Weiterlesen...

 

Heute zwischen Duingen und Coppengrave verunglückt

33-Jährige gerät auf regennasser Fahrbahn in den Straßengraben - schwer verletzt!

Duingen (wbn). Der tückische Regen. Staubschichten und Blätter machen die Fahrbahn zusätzlich schlierig. Eine Pkw-Fahrerin aus Duingen ist heute Morgen zwischen Duingen und Coppengrave von der Fahrbahn abgekommen und in den Straßengraben geraten.

Sie wurde schwer verletzt. Hier der Polizeibericht vom heutigen Tag aus Duingen: „Am Freitagmorgen befuhr eine 33-jährige aus Duingen mit ihrem Pkw die Landesstraße von Duingen in Richtung Coppengrave. Ausgangs einer Rechtskurve kam sie auf regennasser Fahrbahn aus noch bislang ungeklärter Ursache nach links von der Straße ab und fuhr in den Straßengraben.

Weiterlesen...

 
Polizei ermittelt sogar wegen versuchten Tötungsdeliktes
Blutiger Kampf wegen eines Hundes: Dreizehnjähriger stellt Jugendlichen (14) zur Rede - und erleidet Messerverletzung am Hals


Alfeld  (wbn).  Er wollte seinen Hund verteidigen und mutig einen älteren Jungen zur Rede stellen, weil der seinen treuen vierbeinigen Freund getreten haben soll. Der 13-jährige Junge traf den 14-jährigen mutmaßlichen Täter in dessen Wohnung an. Es kam zum Kampf. Der 14-Jährige nahm das 13-jährige Kind in den „Schwitzkasten“ und verletzte es mit einem Teppichmesser. Anschließend wollte der 14-jährige den kleinen Jungen sogar mit dem scharfen Messer in den Hals stechen und ihn möglicherweise umbringen.


Jetzt ermittelt die Polizei wegen eines  versuchten Tötungsdeliktes gegen den 14-Jährigen. Hier der Polizeibericht aus Alfeld vom heutigen Tag: „Bereits am gestrigen Abend, dem 26.07.2011, gegen 22.05 Uhr, erfuhr ein 13-jähriger Junge aus Alfeld von Freunden, dass ein ebenfalls aus Alfeld stammender 14-jähriger Jugendlicher im Freundeskreis verbreitet hatte, dass er seinen Hund treten würde. Darüber soll er so erbost gewesen sein, dass er den 14-Jährigen in der Wohnung eines gemeinsamen Freundes aufgesucht und zur Rede gestellt haben soll. Es soll zum Streit gekommen sein, bei dem der Jugendliche das Opfer in den "Schwitzkasten" genommen und ihm mit einem Teppichmesser eine oberflächliche Verletzung am Hals beigebracht haben soll. Nachdem das Kind sich aus dem Griff befreit habe, soll der Beschuldigte versucht haben, gezielt mit dem Messer in den Hals des 13-Jährigen zu stechen und soll dabei angegeben haben, dass er ihn nun umbringen werde.

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...

Radio Boerry Logo - Link zum Radio (pls)

Radio Börry Player

 



Hollys Western Store in Tündern

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE